Friederike Kuntz

E-Mail

Friederike Kuntz

Gastwissenschaftlerin

 

Werdegang

Seit 10/2016

Gastwissenschaftlerin am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit"

01/2015
-
10/2016

Lecture am Department of Onternational Relations and International Organization an der Reijksuniversiteit Groningen

12/2015

Promotion mit der Dissertation: "Aporias: The International Relation, Interrelated Sovereigns, the Human Individual, and Power-Knowledge" an der Universität Bielefeld

11/2012
-
02/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt "Souveränität in der transnationalen Konstellation" an der Universität Trier

Externe Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Konstituierung und Formwandel von Außenpolitik" am Exzellenzcluster der Goethe-Universität Frankfurt am Main

01/2008
-
09/2010
DFG-Stipendiatin am Graduiertenkolleg des Instituts für Weltgesellschaft an der Universität Bielefeld
2007 Doktorandin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2001 - 2006 Magisterstudium der Politikwissenschaft, Soziologie und Romanischen Philologie/Französisch an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz


Forschungsinteressen

  • Theorien und Geschichte der internationalen Beziehungen
  • Internationale Politische Theorie
  • Völkerrechtsgeschichte, insb. seit 19. Jh.
  • Wissen, Regieren und Modi der Macht im Kontext internationaler und globaler Beziehungen
  • International und global als historische Beziehungsverhältnisse und der historischeWandel von Souveränität, Staat und Menschenbildern
  • Diskursanalyse


Publikationen

Monographien

  • Aporias: The International Relation, Interrelated Sovereigns, the Human Individual, and Power-Knowledge. Dissertationsschrift, Universität Bielefeld: Bielefeld, 2015. (Publikationsfassung in Vorbereitung.)
  • Der Weg zum Irakkrieg: Groupthink und die Entscheidungsprozesse der Bush-Regierung, Wiesbaden: VS Verlag, 2007.

Herausgeberschaft

  • Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation, Hrsg. mit Christian Volk, Baden-Baden: Nomos, 2014.

Beiträge in Sammelbänden

  • Über das Verhältnis von Performativität, Normativität und Normen in den Internationalen Beziehungen. In: Kritische Normenforschung als Metatheorie und politische Praxis. Neue Wege in den Internationalen Beziehungen, Baden-Baden, Nomos, i.E., mit Daniel Jacobi.
  • Connectivity as Problem: Security, Mobility, Liberals and Christians. In: Security/Mobility, Matthias Leese & Stefan Wittendorp (Hrsg.), Manchester: Manchester University Press, 2016, mit Luis Lobo-Guerrero.
  • Souveränität an den Rändern der Staatenwelt, In: Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation, Christian Volk & Friederike Kuntz (Hrsg.), Baden-Baden: Nomos, 2014.
  • Souveränität und die transnationale Konstellation: Eine Einleitung. In: Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation, Christian Volk & Friederike Kuntz (Hrsg.), Baden-Baden: Nomos, 2014, mit Christian Volk.

 

 

 


Friederike Kuntz

E-Mail

Friederike Kuntz

Gastwissenschaftlerin

 

Werdegang

Seit 10/2016

Gastwissenschaftlerin am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit"

01/2015
-
10/2016

Lecture am Department of Onternational Relations and International Organization an der Reijksuniversiteit Groningen

12/2015

Promotion mit der Dissertation: "Aporias: The International Relation, Interrelated Sovereigns, the Human Individual, and Power-Knowledge" an der Universität Bielefeld

11/2012
-
02/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt "Souveränität in der transnationalen Konstellation" an der Universität Trier

Externe Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt "Konstituierung und Formwandel von Außenpolitik" am Exzellenzcluster der Goethe-Universität Frankfurt am Main

01/2008
-
09/2010
DFG-Stipendiatin am Graduiertenkolleg des Instituts für Weltgesellschaft an der Universität Bielefeld
2007 Doktorandin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
2001 - 2006 Magisterstudium der Politikwissenschaft, Soziologie und Romanischen Philologie/Französisch an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz


Forschungsinteressen

  • Theorien und Geschichte der internationalen Beziehungen
  • Internationale Politische Theorie
  • Völkerrechtsgeschichte, insb. seit 19. Jh.
  • Wissen, Regieren und Modi der Macht im Kontext internationaler und globaler Beziehungen
  • International und global als historische Beziehungsverhältnisse und der historischeWandel von Souveränität, Staat und Menschenbildern
  • Diskursanalyse


Publikationen

Monographien

  • Aporias: The International Relation, Interrelated Sovereigns, the Human Individual, and Power-Knowledge. Dissertationsschrift, Universität Bielefeld: Bielefeld, 2015. (Publikationsfassung in Vorbereitung.)
  • Der Weg zum Irakkrieg: Groupthink und die Entscheidungsprozesse der Bush-Regierung, Wiesbaden: VS Verlag, 2007.

Herausgeberschaft

  • Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation, Hrsg. mit Christian Volk, Baden-Baden: Nomos, 2014.

Beiträge in Sammelbänden

  • Über das Verhältnis von Performativität, Normativität und Normen in den Internationalen Beziehungen. In: Kritische Normenforschung als Metatheorie und politische Praxis. Neue Wege in den Internationalen Beziehungen, Baden-Baden, Nomos, i.E., mit Daniel Jacobi.
  • Connectivity as Problem: Security, Mobility, Liberals and Christians. In: Security/Mobility, Matthias Leese & Stefan Wittendorp (Hrsg.), Manchester: Manchester University Press, 2016, mit Luis Lobo-Guerrero.
  • Souveränität an den Rändern der Staatenwelt, In: Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation, Christian Volk & Friederike Kuntz (Hrsg.), Baden-Baden: Nomos, 2014.
  • Souveränität und die transnationale Konstellation: Eine Einleitung. In: Der Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation, Christian Volk & Friederike Kuntz (Hrsg.), Baden-Baden: Nomos, 2014, mit Christian Volk.