Eneia Dragomir

Eneia Dragomir

Assoziiertes Mitglied des Integrierten Graduiertenkollegs

 

Werdegang

Seit 10/2015 Assoziiertes Mitglied am Integrieten Graduiertenkolleg (IGK) des SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit"
SoSe 2015
Gastwissenschaftler am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit"
2012 - 2015 Wissenschaftlicher Assistent, Professur für Technikgeschichte, Prof. Dr. David Gugerli
Seit 2012 Doktoratsprogramm „Geschichte des Wissens“, ETH Zürich/Universität Züric
2009 - 2011 Hilfsassistent, Professur für Technikgeschichte, Prof. Dr. David Gugerli
2008 Studentische Hilfskraft der Unabhängigen Historikerkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Auswärtigen Amtes in der Zeit des Nationalsozialismus und in der frühen Bundesrepublik, Philipps-Universität Marburg
2005 - 2012 Studium der Geschichte, Soziologie und Philosophie an der Philipps-Universität Marburg und der Universität Zürich (Abschlussarbeit zum Thema: „Das Personalheft: Zur Formatierung persönlicher Identität in Einzel-Assessments der 1960er Jahre“)

 

Dissertationsprojekt

'Das Wissen und Können des Volkes'. Rekrutierungspraktiken der Schweizer Armee, 1960-2000 (Arbeitstitel)

 

Forschungsinteressen

  • Wissens- und Technikgeschichte
  • Militärgeschichte
  • Geschichte der Arbeit
  • Geschichtstheorie

 

Veröffentlichungen

  • (mit Malte Bachem, Alban Frei, Ruben M. Hackler und Samuel Misteli) „…isn‘t technology the fucking bomb?” Technik und Krieg in der TV-Serie „The Wire“, in: Gerhard Gamm et al. (Hg.): Ding und System. Jahrbuch für Technikphilosophie 1/2015, Zürich: Diaphanes 2015, S. 137-149.
  • Rezension Petra Overath (Hg.), Die vergangene Zukunft Europas. Bevölkerungsforschung und -prognosen im 20. und 21. Jahrhundert, Köln/Weimar/Wien: Böhlau, 2011, in: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte 1 (2015), S. 138ff.

 

 


Eneia Dragomir

Eneia Dragomir

Assoziiertes Mitglied des Integrierten Graduiertenkollegs

 

Werdegang

Seit 10/2015 Assoziiertes Mitglied am Integrieten Graduiertenkolleg (IGK) des SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit"
SoSe 2015
Gastwissenschaftler am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit"
2012 - 2015 Wissenschaftlicher Assistent, Professur für Technikgeschichte, Prof. Dr. David Gugerli
Seit 2012 Doktoratsprogramm „Geschichte des Wissens“, ETH Zürich/Universität Züric
2009 - 2011 Hilfsassistent, Professur für Technikgeschichte, Prof. Dr. David Gugerli
2008 Studentische Hilfskraft der Unabhängigen Historikerkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Auswärtigen Amtes in der Zeit des Nationalsozialismus und in der frühen Bundesrepublik, Philipps-Universität Marburg
2005 - 2012 Studium der Geschichte, Soziologie und Philosophie an der Philipps-Universität Marburg und der Universität Zürich (Abschlussarbeit zum Thema: „Das Personalheft: Zur Formatierung persönlicher Identität in Einzel-Assessments der 1960er Jahre“)

 

Dissertationsprojekt

'Das Wissen und Können des Volkes'. Rekrutierungspraktiken der Schweizer Armee, 1960-2000 (Arbeitstitel)

 

Forschungsinteressen

  • Wissens- und Technikgeschichte
  • Militärgeschichte
  • Geschichte der Arbeit
  • Geschichtstheorie

 

Veröffentlichungen

  • (mit Malte Bachem, Alban Frei, Ruben M. Hackler und Samuel Misteli) „…isn‘t technology the fucking bomb?” Technik und Krieg in der TV-Serie „The Wire“, in: Gerhard Gamm et al. (Hg.): Ding und System. Jahrbuch für Technikphilosophie 1/2015, Zürich: Diaphanes 2015, S. 137-149.
  • Rezension Petra Overath (Hg.), Die vergangene Zukunft Europas. Bevölkerungsforschung und -prognosen im 20. und 21. Jahrhundert, Köln/Weimar/Wien: Böhlau, 2011, in: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte 1 (2015), S. 138ff.