Prof. Dr. Verena Epp

Philipps-Universität Marburg
Fachgebiet Mittelalterliche Geschichte
Wilhelm-Röpke-Straße 6 C
35032 Marburg

☎ 06421 28-24563 
@ E-Mail

Prof. Dr. Verena Epp

Leitung: Teilprojekt A01 — Geiselstellungen

 

Werdegang

Seit 10/2000 Professorin für Mittelalterliche Geschichte und geschichtliche Landeskunde an der Philipps-Universität Marburg.
1999 - 2000 Lehrstuhlvertretung am Historischen Seminar, Abteilung Mittelalter der Ludwig-Maximilians-Universität München (Professur Spätmittelalter)
SoSe 1999 Lehrstuhlvertretung am Institut für Geschichte, Sequenz: Mittelalterliche Geschichte der Universität Wien (Professur Dr. Karl Brunner)
WiSe 1998/99 Lehrstuhlvertretung am Historischen Seminar I, Abt. Mittelalter (Professur Dr. Rudolf Hiestand)
1998 - 2000 Hochschuldozentin an der H.-H.-U. Düsseldorf 1998-2000
1997 Habilitation zum Thema "Amicitia. Studien zu personalen, sozialen, politischen und geistlichen Beziehungen im frühen Mittelalter".
1988 Promotion an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit einer Arbeit zu "Fulcher von Chartres. Studien zur Geschichtsschreibung des ersten Kreuzzuges".
 

Forschungsinteressen

  • Entstehung Europas im frühen Mittelalter
  • Arbeitsvorstellungen im Mittelalter
  • Geschichte und Theorie der Geschichtsschreibung
  • Herkunft, Funktion und Wirkung politischer Berater im Mittelalter
  • Kreuzzüge
  • Politische und Gesellschaftliche Theorien im Mittelalter
 

 Veröffentlichungen

Die Veröffentlichungen sind 2004 bis 2010/11 unter "Postel" erschienen

  • Historia Constantinopolitana. Der Vierte Kreuzzug aus der Sicht des Zisterziensermönches Günther von Pairis (ca. 1150-1210?), in: Steffen Patzold / Anja Rathmann-Lutz / Volker Scior (Hg.), Geschichtsvorstellungen: Bilder, Texte und Begriffe aus dem Mittelalter. Festschrift für Hans-Werner Goetz zum 65. Geburtstag, Köln u.a. 2012, S. 203-223.
  • Libertas und litterae. Leitbegriffe der Selbstdarstellung geistlicher und weltlicher Eliten im frühmittelalterlichen Gallien und Italien, in: François Bougard (Hg.), Théorie et pratiques des élites au Haut Moyen Âge. Conception, perception et réalisation sociale = Theorie und Praxis frühmittelalterlicher Eliten (Collection Haut Moyen Âge 13 / Les élites dans le haut Moyen Age 8), Turnhout 2011, S. 169-186.
  • Discretio - Unterscheidung - Abgeschiedenheit, in: Frühmittelalterliche Studien 45 (2011), S. 99-114.
  • Gesetzgebung und Integration in der Zeit der sogenannten Völkerwanderung: Zu den 'leges' der Burgunder und Franken, Langobarden und Westgoten, in: Joachim Bahlcke / Rainer Leng / Peter Scholz (Hg.), Migration als soziale Herausforderung (Stuttgarter Beiträge zur historischen Migrationsforschung 8), Stuttgart 2011, S. 77-100.
  • Arbeit und Willensfreiheit im Mittelalter (Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 207), Stuttgart 2009.
  • Arbeit im Mittelalter. Vorstellungen und Wirklichkeiten, hg. von Verena Postel, Berlin 2006 [Beiträge der Tagung "Arbeit in der Wahrnehmung des Mittelalters", Rauischholzhausen, 28.-30.11.2002]
  • Nobiscum partiri. Konrad I. und seine politischen Berater, in: Hans-Werner Goetz (Hg.), Konrad I. - Auf dem Weg zum "Deutschen Reich"?, Bochum 2006, S. 129-149.
  • Communiter inito consilio: Herrschaft als Beratung, in: Martin Kaufhold (Hg.), Politische Reflexion in der Welt des späten Mittelalters / Political Thought in the Age of Scholasticism. Essays in Honour of Jürgen Miethke (= Studies in Medieval and Reformation Traditions 103), Leiden/Boston 2004, S. 1-25.
  • Conditoris imago: Vom Bilde menschlicher Arbeit im Mittelalter, in: Saeculum 55 (2004), S. 1-18.
  • Rez. zu Philippe Buc, The Dangers of Ritual. Between Early Medieval Texts and Social Scientific Theory, in: Historische Zeitschrift 279,1 (2004), S. 147-150.
  • Die Ursprünge Europas. Migration und Integration im frühen Mittelalter, Stuttgart 2004.
  • Von Spurensuchern und Zeichendeutern. Zum Selbstverständnis mittelalterlicher Geschichtsschreiber, in: Johannes Laudage (Hg.), Von Fakten und Fiktionen. Mittelalterliche Geschichtsdarstellungen und ihre kritische Aufarbeitung, Köln u.a. 2003, S. 43-62.
  • 499-799. Von Theoderich dem Großen zu Karl dem Großen, in: Peter Godman - Jörg Jarnut - Peter Johanek (Hg.): Am Vorabend der Kaiserkrönung. Das Epos "Karolus Magnus et Leo papa" und der Papstbesuch in Paderborn 799, Berlin 2002, S. 219-229.
  • Rituale frühmittelalterlicher amicitia, in: Gerd Althoff (Hg.): Formen und Funktionen öffentlicher Kommunikation im Mittelalter, Stuttgart 2001, S. 11-24 (Vorträge und Forschungen 51).
  • Amicitia. Zur Geschichte personaler, sozialer, politischer und geistlicher Beziehungen im frühen Mittelalter, Stuttgart 1999 (Monographien zur Geschichte des Mittelalters 44). Zugl.: Düsseldorf, Univ., Habil.- Schrift, 1996/97.
  • Herrschaft und Eigentum bei Wilhelm von Ockham und John Locke, in: Mittellateinisches Jahrbuch 34 (1999), S. 63-75.
  • Sicht der Antike und Gegenwartsbewußtsein in der mittellateinischen Dichtung des 11.-12. Jahrhunderts, in: Hans-Werner Goetz (Hg.): Hochmittelalterliches Geschichtsbewußtsein in nichthistoriographischen Quellen, Berlin 1998, S. 295-316.
  • Zur Kategorie des Raumes in frühmittelalterlichen Rechtstexten, in: Jan A. Aertsen (Hg.): Raum und Raumvorstellungen im Mittelalter, Berlin u.a. 1998 (Miscellanea Mediaevalia 25), S. 575-590.
  • Goten und Römer unter Theoderich dem Großen, in: Mathias Beer - Martin Kintzinger - Marita Krauss (Hg.): Migration und Integration. Aufnahme und Eingliederung im historischen Wandel, Stuttgart 1997 (Stuttgarter Beiträge zur historischen Migrationsforschung 3), S. 55-73.
  • Petrus v. Amiens, in: TRE 26 (1996), S. 281ff.
  • Männerfreundschaft und Frauendienst bei Venantius Fortunatus, in: Thomas Kornbichler - Wolfgang Maaz (Hg.): Variationen der Liebe. Historische Psychologie der Geschlechterbeziehung, Tübingen 1995 (Forum Psychohistorie 4), S. 9-26.
  • Der Hofdichter Venantius Fortunatus und seine geistliche Familie, in: Gabriela Signori (Hg.): Meine in Gott geliebte Freundin. Freundschaftsdokumente aus klösterlichen und humanistischen Schreibstuben, Bielefeld 1995 (Religion in der Geschichte 4), S. 29-39.
  • "Importabiles Alemanni ... omnia perturbant". The Empire and the Germans as reflected in twelfth-century latin crusader's reports, in: Storia della storiografia 23 (1993), S. 3-23.
  • "Scientia" und "Ars" in der Geschichtsschreibung des 12. Jahrhunderts, in: Ingrid Craemer-Ruegenberg (Hg.): "Scientia" und "Ars" im Hoch- und Spätmittelalter 2, Berlin u.a. 1994 (Miscellanea Mediaevalia 22,2), S. 829-845.
  • Machiavelli und Boethius, in: Saeculum 44 (1993), S. 206-219.
  • Rez. zu O. Berggötz, Der Bericht des Marsilio Zorzi. Codex Querini-Stampalia IV 3 (1064), Frankfurt a. M. u.a. 1991 (Kieler Werkstücke. Reihe C 2), Zugl.: Kiel, Univ., Diss., 1990, in: Byzantinische Zeitschrift 84/85 (1991/92), S. 126ff.
  • Fulcher von Chartres. Studien zur Geschichtsschreibung des ersten Kreuzzuges. Düsseldorf 1990 (Studia humaniora 15), Zugl.: Düsseldorf, Univ., Diss., 1988.
  • "Miles" und "Militia" bei Fulcher von Chartres und seinen Bearbeitern, in: "Militia Christi" e crociata nei secoli XI.-XIII. Atti della undecima Settimana Internazionale di Studio Mendola, 28 agosto - 1 settembre 1989, Milano 1992 (Miscellanea del Centro di Studi Medioevali 13) (Pubblicazioni della Universita Cattolica del Sacre Cuore. Scienze storiche 48), S. 769-784.
  • Die Entstehung eines "Nationalbewußtseins" in den Kreuzfahrerstaaten, in: DA 45 (1989), S. 596-604.
  • Fulcher v. Chartres, in: LexMa 4 (1989), col. 1015 f.

 

 

 


Prof. Dr. Verena Epp

Philipps-Universität Marburg
Fachgebiet Mittelalterliche Geschichte
Wilhelm-Röpke-Straße 6 C
35032 Marburg

☎ 06421 28-24563 
@ E-Mail

Prof. Dr. Verena Epp

Leitung: Teilprojekt A01 — Geiselstellungen

 

Werdegang

Seit 10/2000 Professorin für Mittelalterliche Geschichte und geschichtliche Landeskunde an der Philipps-Universität Marburg.
1999 - 2000 Lehrstuhlvertretung am Historischen Seminar, Abteilung Mittelalter der Ludwig-Maximilians-Universität München (Professur Spätmittelalter)
SoSe 1999 Lehrstuhlvertretung am Institut für Geschichte, Sequenz: Mittelalterliche Geschichte der Universität Wien (Professur Dr. Karl Brunner)
WiSe 1998/99 Lehrstuhlvertretung am Historischen Seminar I, Abt. Mittelalter (Professur Dr. Rudolf Hiestand)
1998 - 2000 Hochschuldozentin an der H.-H.-U. Düsseldorf 1998-2000
1997 Habilitation zum Thema "Amicitia. Studien zu personalen, sozialen, politischen und geistlichen Beziehungen im frühen Mittelalter".
1988 Promotion an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit einer Arbeit zu "Fulcher von Chartres. Studien zur Geschichtsschreibung des ersten Kreuzzuges".
 

Forschungsinteressen

  • Entstehung Europas im frühen Mittelalter
  • Arbeitsvorstellungen im Mittelalter
  • Geschichte und Theorie der Geschichtsschreibung
  • Herkunft, Funktion und Wirkung politischer Berater im Mittelalter
  • Kreuzzüge
  • Politische und Gesellschaftliche Theorien im Mittelalter
 

 Veröffentlichungen

Die Veröffentlichungen sind 2004 bis 2010/11 unter "Postel" erschienen

  • Historia Constantinopolitana. Der Vierte Kreuzzug aus der Sicht des Zisterziensermönches Günther von Pairis (ca. 1150-1210?), in: Steffen Patzold / Anja Rathmann-Lutz / Volker Scior (Hg.), Geschichtsvorstellungen: Bilder, Texte und Begriffe aus dem Mittelalter. Festschrift für Hans-Werner Goetz zum 65. Geburtstag, Köln u.a. 2012, S. 203-223.
  • Libertas und litterae. Leitbegriffe der Selbstdarstellung geistlicher und weltlicher Eliten im frühmittelalterlichen Gallien und Italien, in: François Bougard (Hg.), Théorie et pratiques des élites au Haut Moyen Âge. Conception, perception et réalisation sociale = Theorie und Praxis frühmittelalterlicher Eliten (Collection Haut Moyen Âge 13 / Les élites dans le haut Moyen Age 8), Turnhout 2011, S. 169-186.
  • Discretio - Unterscheidung - Abgeschiedenheit, in: Frühmittelalterliche Studien 45 (2011), S. 99-114.
  • Gesetzgebung und Integration in der Zeit der sogenannten Völkerwanderung: Zu den 'leges' der Burgunder und Franken, Langobarden und Westgoten, in: Joachim Bahlcke / Rainer Leng / Peter Scholz (Hg.), Migration als soziale Herausforderung (Stuttgarter Beiträge zur historischen Migrationsforschung 8), Stuttgart 2011, S. 77-100.
  • Arbeit und Willensfreiheit im Mittelalter (Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 207), Stuttgart 2009.
  • Arbeit im Mittelalter. Vorstellungen und Wirklichkeiten, hg. von Verena Postel, Berlin 2006 [Beiträge der Tagung "Arbeit in der Wahrnehmung des Mittelalters", Rauischholzhausen, 28.-30.11.2002]
  • Nobiscum partiri. Konrad I. und seine politischen Berater, in: Hans-Werner Goetz (Hg.), Konrad I. - Auf dem Weg zum "Deutschen Reich"?, Bochum 2006, S. 129-149.
  • Communiter inito consilio: Herrschaft als Beratung, in: Martin Kaufhold (Hg.), Politische Reflexion in der Welt des späten Mittelalters / Political Thought in the Age of Scholasticism. Essays in Honour of Jürgen Miethke (= Studies in Medieval and Reformation Traditions 103), Leiden/Boston 2004, S. 1-25.
  • Conditoris imago: Vom Bilde menschlicher Arbeit im Mittelalter, in: Saeculum 55 (2004), S. 1-18.
  • Rez. zu Philippe Buc, The Dangers of Ritual. Between Early Medieval Texts and Social Scientific Theory, in: Historische Zeitschrift 279,1 (2004), S. 147-150.
  • Die Ursprünge Europas. Migration und Integration im frühen Mittelalter, Stuttgart 2004.
  • Von Spurensuchern und Zeichendeutern. Zum Selbstverständnis mittelalterlicher Geschichtsschreiber, in: Johannes Laudage (Hg.), Von Fakten und Fiktionen. Mittelalterliche Geschichtsdarstellungen und ihre kritische Aufarbeitung, Köln u.a. 2003, S. 43-62.
  • 499-799. Von Theoderich dem Großen zu Karl dem Großen, in: Peter Godman - Jörg Jarnut - Peter Johanek (Hg.): Am Vorabend der Kaiserkrönung. Das Epos "Karolus Magnus et Leo papa" und der Papstbesuch in Paderborn 799, Berlin 2002, S. 219-229.
  • Rituale frühmittelalterlicher amicitia, in: Gerd Althoff (Hg.): Formen und Funktionen öffentlicher Kommunikation im Mittelalter, Stuttgart 2001, S. 11-24 (Vorträge und Forschungen 51).
  • Amicitia. Zur Geschichte personaler, sozialer, politischer und geistlicher Beziehungen im frühen Mittelalter, Stuttgart 1999 (Monographien zur Geschichte des Mittelalters 44). Zugl.: Düsseldorf, Univ., Habil.- Schrift, 1996/97.
  • Herrschaft und Eigentum bei Wilhelm von Ockham und John Locke, in: Mittellateinisches Jahrbuch 34 (1999), S. 63-75.
  • Sicht der Antike und Gegenwartsbewußtsein in der mittellateinischen Dichtung des 11.-12. Jahrhunderts, in: Hans-Werner Goetz (Hg.): Hochmittelalterliches Geschichtsbewußtsein in nichthistoriographischen Quellen, Berlin 1998, S. 295-316.
  • Zur Kategorie des Raumes in frühmittelalterlichen Rechtstexten, in: Jan A. Aertsen (Hg.): Raum und Raumvorstellungen im Mittelalter, Berlin u.a. 1998 (Miscellanea Mediaevalia 25), S. 575-590.
  • Goten und Römer unter Theoderich dem Großen, in: Mathias Beer - Martin Kintzinger - Marita Krauss (Hg.): Migration und Integration. Aufnahme und Eingliederung im historischen Wandel, Stuttgart 1997 (Stuttgarter Beiträge zur historischen Migrationsforschung 3), S. 55-73.
  • Petrus v. Amiens, in: TRE 26 (1996), S. 281ff.
  • Männerfreundschaft und Frauendienst bei Venantius Fortunatus, in: Thomas Kornbichler - Wolfgang Maaz (Hg.): Variationen der Liebe. Historische Psychologie der Geschlechterbeziehung, Tübingen 1995 (Forum Psychohistorie 4), S. 9-26.
  • Der Hofdichter Venantius Fortunatus und seine geistliche Familie, in: Gabriela Signori (Hg.): Meine in Gott geliebte Freundin. Freundschaftsdokumente aus klösterlichen und humanistischen Schreibstuben, Bielefeld 1995 (Religion in der Geschichte 4), S. 29-39.
  • "Importabiles Alemanni ... omnia perturbant". The Empire and the Germans as reflected in twelfth-century latin crusader's reports, in: Storia della storiografia 23 (1993), S. 3-23.
  • "Scientia" und "Ars" in der Geschichtsschreibung des 12. Jahrhunderts, in: Ingrid Craemer-Ruegenberg (Hg.): "Scientia" und "Ars" im Hoch- und Spätmittelalter 2, Berlin u.a. 1994 (Miscellanea Mediaevalia 22,2), S. 829-845.
  • Machiavelli und Boethius, in: Saeculum 44 (1993), S. 206-219.
  • Rez. zu O. Berggötz, Der Bericht des Marsilio Zorzi. Codex Querini-Stampalia IV 3 (1064), Frankfurt a. M. u.a. 1991 (Kieler Werkstücke. Reihe C 2), Zugl.: Kiel, Univ., Diss., 1990, in: Byzantinische Zeitschrift 84/85 (1991/92), S. 126ff.
  • Fulcher von Chartres. Studien zur Geschichtsschreibung des ersten Kreuzzuges. Düsseldorf 1990 (Studia humaniora 15), Zugl.: Düsseldorf, Univ., Diss., 1988.
  • "Miles" und "Militia" bei Fulcher von Chartres und seinen Bearbeitern, in: "Militia Christi" e crociata nei secoli XI.-XIII. Atti della undecima Settimana Internazionale di Studio Mendola, 28 agosto - 1 settembre 1989, Milano 1992 (Miscellanea del Centro di Studi Medioevali 13) (Pubblicazioni della Universita Cattolica del Sacre Cuore. Scienze storiche 48), S. 769-784.
  • Die Entstehung eines "Nationalbewußtseins" in den Kreuzfahrerstaaten, in: DA 45 (1989), S. 596-604.
  • Fulcher v. Chartres, in: LexMa 4 (1989), col. 1015 f.