Dr. Werner Distler

Philipps-Universität Marburg
Zentrum für Konfliktforschung
Bunsenstraße 2 
Raum 02C05
35032 Marburg


☎ 06421 28-24431 
@ E-Mail

Dr. Werner Distler

Postdoc: Teilprojekt B05 —Treuhänderische Übergangsverwaltungen

 

Werdegang

Seit 04/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, SFB/TRR138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B05
2014 Promotion zum Dr. phil. an der Philipps-Universität Marburg

Thema: Intervention als soziale Praxis. Interaktionserfahrungen im Alltag des Statebuilding am Beispiel der Internationalen Polizeimission im Kosovo
09/2010
-
03/2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG Projekt "Die Institutionalisierung von Deutungsmacht durch internationale Administrationen in Postkonfliktgesellschaften. Eine Analyse der Transitional Authority im Kosovo und Kambodscha." am Zentrum für Konfliktforschung, Marburg
10/2000
-
02/2006
Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Internationale Beziehungen), Neueren und Neuesten Geschichte und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Abschluss: Magister Artium
SoSe 2008 Lehrbeauftragter am Zentrum für Konfliktforschung, Marburg
2004 - 2005 Tutor für Politische Theorie und Politische Systemlehre am Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaften, LMU München
2003 - 2006 Praktika bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (2006), dem Deutschen Entwicklungsdienst in Namibia (2006), der Heinrich-Böll-Stiftung, Büro Südostasien (2004) und der National Commission for UNESCO in Südafrika (2003)

 

Forschungsinteressen

  • Externes Statebuilding, politische Autorität in Postkonfliktgesellschaften (Schwerpunkt Kosovo)
  • Intervention als soziale Praxis und Interventionsgesellschaften
  • Internationale Polizeimissionen
  • Nationbuilding und Konsolidierungsprozesse in der südafrikanischen Gesellschaft

 

Veröffentlichungen

  • Intervention als soziale Praxis. Interaktionserfahrungen im Alltag des Statebuilding am Beispiel der Internationalen Polizeimission im Kosovo. Wiesbaden: SpringerVS, 2014.
  • Nur noch Routine? Deutsche Polizei und deutsche Polizisten in Afghanistan, in: Michael Daxner (Hrsg.): Deutschland in Afghanistan, Oldenburg: BIS Verlag, 2014. 155-178.
  • Die andere Seite der Medaille: Intervention und Widerstand in Bosnien-Herzegowina und im Kosovo, in: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 2/2. 177-208. (mit Sarah Riese, peer-reviewed) 2013
  • Rezension: Making Sense of Peace and Capacity-Building Operations: Rethinking Policing and Beyond by Bryn W. Hughes, Charles T. Hunt and Boris Kondoch, International Peacekeeping, 19:2, 2012, 258-260 
  • Das Militär im Statebuilding aus interventionssoziologischer Perspektive. In: Nina Leonhard und Ines-Jacqueline Werkner (Hrsg.): Militärsoziologie - Eine Einführung. 2. vollständig überarbeitete und ergänzte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2011. (Zusammen mit Thorsten Bonacker)
  • Konsolidierungsprojekt Südafrika. 15 Jahre Post-Apartheid. Baden-Baden: Nomos 2010. (Herausgeber zusammen mit Kristina Weissenbach)
  • Das Vermächtnis der Apartheid. Gewalt und Ungleichheit als Herausforderung für Konsolidierung und Identität in Südafrika, in: Konsolidierungsprojekt Südafrika (siehe oben). 2010, S. 109 - 126.
  • Die Bedingungen der Intervention: Interaktion in einer Ausnahmesituation. In: Thorsten Bonacker, Michael Daxner, Jan H. Free, Christoph Zürcher (Hrsg.): Interventionskultur. Zur Soziologie von Interventionsgesellschaften. Wiesbaden: VS Verlag 2010. S. 119 - 140.
  • The Levels of Interaction in Statebuilding Practice. Paper presented at the annual meeting of the ISA. Theory vs. Policy? Connecting Scholars and Practitioners, New Orleans, USA. Febuary 2010.
  • Soziale Interaktion der Akteure im Feld: Die Interventionsgesellschaft im Nation- und Statebuilding. In: Soeffner, Georg: Unsichere Zeiten. Herausforderungen Gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Wiesbaden: VS Verlag, CD Rom. 2010.
  • Rezension: Cooley, A. & Spruyt, H. (2009). Contracting states. Sovereign transfers in international relations. In: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik. Jahrgang 3, Heft 2, 2. Quartal 2010. S. 257 - 259.
  • Afghanistan: Rechtsgrundlagen für die internationalen Militäreinsätze. Diskussionspapier (Linkliste). Stiftung Wissenschaft und Politik. August 2006.
  • Politischer Jahresbericht (Mitte 2003 bis Mitte 2004) der Heinrich-Böll-Stiftung, Regionalbüro für Thailand und Südostasien Chiang Mai, Thailand. 2004. (Zusammen mit Heike Löschmann, Lars Krause, Maren Jung, Elisabeth Mendosa).

 

 


Dr. Werner Distler

Philipps-Universität Marburg
Zentrum für Konfliktforschung
Bunsenstraße 2 
Raum 02C05
35032 Marburg


☎ 06421 28-24431 
@ E-Mail

Dr. Werner Distler

Postdoc: Teilprojekt B05 —Treuhänderische Übergangsverwaltungen

 

Werdegang

Seit 04/2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, SFB/TRR138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B05
2014 Promotion zum Dr. phil. an der Philipps-Universität Marburg

Thema: Intervention als soziale Praxis. Interaktionserfahrungen im Alltag des Statebuilding am Beispiel der Internationalen Polizeimission im Kosovo
09/2010
-
03/2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG Projekt "Die Institutionalisierung von Deutungsmacht durch internationale Administrationen in Postkonfliktgesellschaften. Eine Analyse der Transitional Authority im Kosovo und Kambodscha." am Zentrum für Konfliktforschung, Marburg
10/2000
-
02/2006
Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Internationale Beziehungen), Neueren und Neuesten Geschichte und Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Abschluss: Magister Artium
SoSe 2008 Lehrbeauftragter am Zentrum für Konfliktforschung, Marburg
2004 - 2005 Tutor für Politische Theorie und Politische Systemlehre am Geschwister-Scholl-Institut für Politische Wissenschaften, LMU München
2003 - 2006 Praktika bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (2006), dem Deutschen Entwicklungsdienst in Namibia (2006), der Heinrich-Böll-Stiftung, Büro Südostasien (2004) und der National Commission for UNESCO in Südafrika (2003)

 

Forschungsinteressen

  • Externes Statebuilding, politische Autorität in Postkonfliktgesellschaften (Schwerpunkt Kosovo)
  • Intervention als soziale Praxis und Interventionsgesellschaften
  • Internationale Polizeimissionen
  • Nationbuilding und Konsolidierungsprozesse in der südafrikanischen Gesellschaft

 

Veröffentlichungen

  • Intervention als soziale Praxis. Interaktionserfahrungen im Alltag des Statebuilding am Beispiel der Internationalen Polizeimission im Kosovo. Wiesbaden: SpringerVS, 2014.
  • Nur noch Routine? Deutsche Polizei und deutsche Polizisten in Afghanistan, in: Michael Daxner (Hrsg.): Deutschland in Afghanistan, Oldenburg: BIS Verlag, 2014. 155-178.
  • Die andere Seite der Medaille: Intervention und Widerstand in Bosnien-Herzegowina und im Kosovo, in: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 2/2. 177-208. (mit Sarah Riese, peer-reviewed) 2013
  • Rezension: Making Sense of Peace and Capacity-Building Operations: Rethinking Policing and Beyond by Bryn W. Hughes, Charles T. Hunt and Boris Kondoch, International Peacekeeping, 19:2, 2012, 258-260 
  • Das Militär im Statebuilding aus interventionssoziologischer Perspektive. In: Nina Leonhard und Ines-Jacqueline Werkner (Hrsg.): Militärsoziologie - Eine Einführung. 2. vollständig überarbeitete und ergänzte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2011. (Zusammen mit Thorsten Bonacker)
  • Konsolidierungsprojekt Südafrika. 15 Jahre Post-Apartheid. Baden-Baden: Nomos 2010. (Herausgeber zusammen mit Kristina Weissenbach)
  • Das Vermächtnis der Apartheid. Gewalt und Ungleichheit als Herausforderung für Konsolidierung und Identität in Südafrika, in: Konsolidierungsprojekt Südafrika (siehe oben). 2010, S. 109 - 126.
  • Die Bedingungen der Intervention: Interaktion in einer Ausnahmesituation. In: Thorsten Bonacker, Michael Daxner, Jan H. Free, Christoph Zürcher (Hrsg.): Interventionskultur. Zur Soziologie von Interventionsgesellschaften. Wiesbaden: VS Verlag 2010. S. 119 - 140.
  • The Levels of Interaction in Statebuilding Practice. Paper presented at the annual meeting of the ISA. Theory vs. Policy? Connecting Scholars and Practitioners, New Orleans, USA. Febuary 2010.
  • Soziale Interaktion der Akteure im Feld: Die Interventionsgesellschaft im Nation- und Statebuilding. In: Soeffner, Georg: Unsichere Zeiten. Herausforderungen Gesellschaftlicher Transformationen. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008. Wiesbaden: VS Verlag, CD Rom. 2010.
  • Rezension: Cooley, A. & Spruyt, H. (2009). Contracting states. Sovereign transfers in international relations. In: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik. Jahrgang 3, Heft 2, 2. Quartal 2010. S. 257 - 259.
  • Afghanistan: Rechtsgrundlagen für die internationalen Militäreinsätze. Diskussionspapier (Linkliste). Stiftung Wissenschaft und Politik. August 2006.
  • Politischer Jahresbericht (Mitte 2003 bis Mitte 2004) der Heinrich-Böll-Stiftung, Regionalbüro für Thailand und Südostasien Chiang Mai, Thailand. 2004. (Zusammen mit Heike Löschmann, Lars Krause, Maren Jung, Elisabeth Mendosa).