Dr. Iwan Iwanov

Justus-Liebig-Universität Gießen
Historisches Institut, Neuere Geschichte
Otto-Behagel-Str. 10 C
Haus C, Raum 233a
35394 Gießen

@ E-Mail

Dr. Iwan Iwanow

Postdoc: Teilprojekt B04 — Sicherheit des Staates

 

Werdegang

Seit 04/2014 Postdoc am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B04
2011 - 2014 Archiv der Hansestadt Lübeck, freier wissenschaftlicher Mitarbeiter
2010 Förderpreis der Dr.-Walther-Liebehenz-Stiftung (Göttingen)
2009 Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Werkvertrag
2009 Promotion „Die Hanse um 1600. Handlungsspielräume der politischen Kommunikation im Wandel"
2008 - 2009 Mission historique française en Allemagne (Göttingen), wissenschaftlicher Projektmitarbeiter
2004 Promotionsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung
2001 - 2004 Doktorand an der International Max Planck Research School „Werte und Wertewandel in Mittelalter und Neuzeit". Promotionsstudiengang „Mittelalter- und Frühneuzeitstudien" an der Georg-August-Universität Göttingen
2000 - 2001 Stipendiat des DAAD und Forschungsaufenthalt an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel
1999 - 2000 Russisches Staatliches Militärarchiv (Moskau), wissenschaftliche Hilfskraft
1999 Diplom-Historiker. Diplomarbeit zum Thema „Nordeuropa im 16. Jahrhundert nach Angaben des Briefwechsels des Danziger Senats"
1994 - 1999 Studium an der Historischen Fakultät der Staatlichen Michail-Lomonosov-Universität Moskau, Studium der mittleren und neueren Geschichte (Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters) 

 

Laufende Forschungsprojekte

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Teilprojekt B 04 im SFB/TRR 138 „Dynamiken der Sicherheit": „Die Sicherheit des Staates und die Sicherheit vor dem Staat in Europa, Russland und den USA im 19. Jahrhundert."

 

Mitgliedschaften

  • Hansischer Geschichtsverein
  • Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • Die Hanse im Zeichen der Krise. Handlungsspielräume der politischen Kommunikation um 1600 (Köln: Böhlau, geplant für 2015).

Zeitschriftenaufsätze

  • Eine vergessene Quelle zur Geschichte der hansischen Gesandtschaft nach Moskau von 1603. Reisebeschreibung Zacharias Meyers in der Lübecker Rehbein-Chronik, in: Zeitschrift für Lübeckische Geschichte 93 (2013), S. 67-120.

Aufsätze in Sammelbänden

  • Von Moskau nach Lübeck und zurück. Russische Sprachschüler auf den Spuren der Hanse, in: Michael Hundt und Jan Lokers (Hg.), Hanse und Stadt. Akteure, Strukturen und Entwicklungen im regionalen und europäischen Raum. Festschrift für Rolf Hammel-Kiesow zum 65. Geburtstag, Lübeck 2014, S. 447-470.
  • Wo schall ich dat spreken vp iuwe spracke? Von Nutzen und Strapazen einer Sprachreise nach Rußland zur Zeit der Hanse, in: Uwe Ohainski und Arnd Reitemeier (Hg.), Aus dem Süden des Nordens. Studien zur niedersächsischen Landesgeschichte für Peter Aufgebauer zum 65. Geburtstag, Bielefeld 2013, S. 259-269.
  • Archivalien aus dem Hansekontor in London im Historischen Archiv der Stadt Köln, in: Bettina Schmidt-Czaia (Hg.), Das Schatzhaus der Bürger mit Leben erfüllt – 150 Jahre Überlieferungsbildung im Historischen Archiv der Stadt Köln. Beiträge des Symposiums anlässlich des 150-jährigen Jubiläums am 19. Oktober 2007 (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln 98), Köln 2011, S. 29-40
  • „Evropejskoe echo" 1453 g. – političeskie i simvoličeskie posledstvija zavoevanija Konstantinopolja turkami: meždu „imperia universalis“ i „samoderžavnym carstvom“ [=Das „europäische Echo“ von 1453. Politische und symbolische Folgen der Eroberung Konstantinopels von den Türken: zwischen „imperia universalis“ und „Autokratie“], in: Mininskie čtenija: Sbornik naučnych trudov po istorii Vostočnoj Evropy v XI – XVII vv., Nižnij Novgorod 2011, S. 324-328.
  • Ganzejskoe posol’stvo v Moskvu 1603 g.: vzaimodejstvie interpretacij, in: Michail A. Bojcov; Fjodor B. Uspenskij (Hg.), Vlast’ i obraz: očerki potestarnoj imagologii, St. Petersburg 2010, S. 176-206. [Die aktualisierte Übersetzung des Aufsatzes „Die hansische Gesandtschaft nach Moskau von 1603“ ins Russische].
  • Die hansische Gesandtschaft nach Moskau von 1603: ein Zusammen- oder Nebeneinanderspiel der Repräsentationen?, in: Otto Gerhard Oexle; Michail A. Bojcov (Hg.), Bilder der Macht in Mittelalter und Neuzeit. Byzanz – Okzident – Rußland (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 226), Göttingen 2007, S. 475-506.
  • Dary ganzejskogo posol’stva v Moskvu 1603 goda [=Die Gaben der hansischen Gesandtschaft nach Moskau von 1603], in: Aleksej K. Levykin (Hg.), Dekorativnoprikladnoje iskusstvo Zapadnoj Evropy (Materialy i issledovanija / Muzej-zapovednik Moskovskij Kreml’, vyp. 18), Мoskau 2006, S. 78-90.
  • Aspekte der innerhansischen Kommunikation in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, in: Wolfgang E. J. Weber (Hg.), Wissenswelten. Perspektiven der Neuzeitlichen Informationskultur. Sommerakademie des Graduiertenkollegs „Wissensfelder der Neuzeit. Entstehung und Aufbau der Europäischen Informationskultur", 2. - 6. September 2002, Augsburg (Mitteilungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg, Sonderheft 2003), Augsburg 2003, S. 29-44.

Rezensionen

  • Poeck, Dietrich W., Die Herren der Hanse. Delegierte und Netzwerke (Kieler Werkstücke, Reihe E 8), Frankfurt am Main u.a. 2010, rezensiert für Revue de l’Institut français d’histoire en Allemagne (IFHA), Jg. 2012.
  • Ingold, Felix Philipp, Die Faszination des Fremden. Eine andere Kulturgeschichte Rußlands, Paderborn 2009, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2011.
  • Eichler, Ernst; Lück, Heiner (Hg.), Rechts- und Sprachtransfer in Mittel- und Osteuropa. Sachsenspiegel und Magdeburger Recht. Internationale und interdisziplinäre Konferenz in Leipzig vom 31. Oktober bis 2. November 2003 (IVS SAXONICOMAIDEBVRGENSE IN ORIENTE 1), Berlin 2008, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2010.
  • Lück, Heiner; Puhle, Matthias; Ranft, Andreas (Hg.), Grundlagen für ein neues Europa. Das Magdeburger und Lübecker Recht in Spätmittelalter und Früher Neuzeit (Quellen und Forschungen zur Geschichte Sachsen-Anhalts 6), Köln 2009, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2010.
  • Goppold, Uwe, Politische Kommunikation in den Städten der Vormoderne. Zürich und Münster im Vergleich (Städteforschung, Reihe A 74), Köln 2007, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2009.
  • Kraus, Hans-Christof; Nicklas, Thomas (Hg.), Geschichte der Politik: alte und neue Wege (Historische Zeitschrift, Beiheft 44), München 2007, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg.2009. 

 

 

 

 


Dr. Iwan Iwanov

Justus-Liebig-Universität Gießen
Historisches Institut, Neuere Geschichte
Otto-Behagel-Str. 10 C
Haus C, Raum 233a
35394 Gießen

@ E-Mail

Dr. Iwan Iwanow

Postdoc: Teilprojekt B04 — Sicherheit des Staates

 

Werdegang

Seit 04/2014 Postdoc am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B04
2011 - 2014 Archiv der Hansestadt Lübeck, freier wissenschaftlicher Mitarbeiter
2010 Förderpreis der Dr.-Walther-Liebehenz-Stiftung (Göttingen)
2009 Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, Werkvertrag
2009 Promotion „Die Hanse um 1600. Handlungsspielräume der politischen Kommunikation im Wandel"
2008 - 2009 Mission historique française en Allemagne (Göttingen), wissenschaftlicher Projektmitarbeiter
2004 Promotionsstipendiat der Gerda Henkel Stiftung
2001 - 2004 Doktorand an der International Max Planck Research School „Werte und Wertewandel in Mittelalter und Neuzeit". Promotionsstudiengang „Mittelalter- und Frühneuzeitstudien" an der Georg-August-Universität Göttingen
2000 - 2001 Stipendiat des DAAD und Forschungsaufenthalt an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel
1999 - 2000 Russisches Staatliches Militärarchiv (Moskau), wissenschaftliche Hilfskraft
1999 Diplom-Historiker. Diplomarbeit zum Thema „Nordeuropa im 16. Jahrhundert nach Angaben des Briefwechsels des Danziger Senats"
1994 - 1999 Studium an der Historischen Fakultät der Staatlichen Michail-Lomonosov-Universität Moskau, Studium der mittleren und neueren Geschichte (Lehrstuhl für Geschichte des Mittelalters) 

 

Laufende Forschungsprojekte

  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Teilprojekt B 04 im SFB/TRR 138 „Dynamiken der Sicherheit": „Die Sicherheit des Staates und die Sicherheit vor dem Staat in Europa, Russland und den USA im 19. Jahrhundert."

 

Mitgliedschaften

  • Hansischer Geschichtsverein
  • Verein für Lübeckische Geschichte und Altertumskunde

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • Die Hanse im Zeichen der Krise. Handlungsspielräume der politischen Kommunikation um 1600 (Köln: Böhlau, geplant für 2015).

Zeitschriftenaufsätze

  • Eine vergessene Quelle zur Geschichte der hansischen Gesandtschaft nach Moskau von 1603. Reisebeschreibung Zacharias Meyers in der Lübecker Rehbein-Chronik, in: Zeitschrift für Lübeckische Geschichte 93 (2013), S. 67-120.

Aufsätze in Sammelbänden

  • Von Moskau nach Lübeck und zurück. Russische Sprachschüler auf den Spuren der Hanse, in: Michael Hundt und Jan Lokers (Hg.), Hanse und Stadt. Akteure, Strukturen und Entwicklungen im regionalen und europäischen Raum. Festschrift für Rolf Hammel-Kiesow zum 65. Geburtstag, Lübeck 2014, S. 447-470.
  • Wo schall ich dat spreken vp iuwe spracke? Von Nutzen und Strapazen einer Sprachreise nach Rußland zur Zeit der Hanse, in: Uwe Ohainski und Arnd Reitemeier (Hg.), Aus dem Süden des Nordens. Studien zur niedersächsischen Landesgeschichte für Peter Aufgebauer zum 65. Geburtstag, Bielefeld 2013, S. 259-269.
  • Archivalien aus dem Hansekontor in London im Historischen Archiv der Stadt Köln, in: Bettina Schmidt-Czaia (Hg.), Das Schatzhaus der Bürger mit Leben erfüllt – 150 Jahre Überlieferungsbildung im Historischen Archiv der Stadt Köln. Beiträge des Symposiums anlässlich des 150-jährigen Jubiläums am 19. Oktober 2007 (Mitteilungen aus dem Stadtarchiv von Köln 98), Köln 2011, S. 29-40
  • „Evropejskoe echo" 1453 g. – političeskie i simvoličeskie posledstvija zavoevanija Konstantinopolja turkami: meždu „imperia universalis“ i „samoderžavnym carstvom“ [=Das „europäische Echo“ von 1453. Politische und symbolische Folgen der Eroberung Konstantinopels von den Türken: zwischen „imperia universalis“ und „Autokratie“], in: Mininskie čtenija: Sbornik naučnych trudov po istorii Vostočnoj Evropy v XI – XVII vv., Nižnij Novgorod 2011, S. 324-328.
  • Ganzejskoe posol’stvo v Moskvu 1603 g.: vzaimodejstvie interpretacij, in: Michail A. Bojcov; Fjodor B. Uspenskij (Hg.), Vlast’ i obraz: očerki potestarnoj imagologii, St. Petersburg 2010, S. 176-206. [Die aktualisierte Übersetzung des Aufsatzes „Die hansische Gesandtschaft nach Moskau von 1603“ ins Russische].
  • Die hansische Gesandtschaft nach Moskau von 1603: ein Zusammen- oder Nebeneinanderspiel der Repräsentationen?, in: Otto Gerhard Oexle; Michail A. Bojcov (Hg.), Bilder der Macht in Mittelalter und Neuzeit. Byzanz – Okzident – Rußland (Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte 226), Göttingen 2007, S. 475-506.
  • Dary ganzejskogo posol’stva v Moskvu 1603 goda [=Die Gaben der hansischen Gesandtschaft nach Moskau von 1603], in: Aleksej K. Levykin (Hg.), Dekorativnoprikladnoje iskusstvo Zapadnoj Evropy (Materialy i issledovanija / Muzej-zapovednik Moskovskij Kreml’, vyp. 18), Мoskau 2006, S. 78-90.
  • Aspekte der innerhansischen Kommunikation in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts, in: Wolfgang E. J. Weber (Hg.), Wissenswelten. Perspektiven der Neuzeitlichen Informationskultur. Sommerakademie des Graduiertenkollegs „Wissensfelder der Neuzeit. Entstehung und Aufbau der Europäischen Informationskultur", 2. - 6. September 2002, Augsburg (Mitteilungen des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg, Sonderheft 2003), Augsburg 2003, S. 29-44.

Rezensionen

  • Poeck, Dietrich W., Die Herren der Hanse. Delegierte und Netzwerke (Kieler Werkstücke, Reihe E 8), Frankfurt am Main u.a. 2010, rezensiert für Revue de l’Institut français d’histoire en Allemagne (IFHA), Jg. 2012.
  • Ingold, Felix Philipp, Die Faszination des Fremden. Eine andere Kulturgeschichte Rußlands, Paderborn 2009, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2011.
  • Eichler, Ernst; Lück, Heiner (Hg.), Rechts- und Sprachtransfer in Mittel- und Osteuropa. Sachsenspiegel und Magdeburger Recht. Internationale und interdisziplinäre Konferenz in Leipzig vom 31. Oktober bis 2. November 2003 (IVS SAXONICOMAIDEBVRGENSE IN ORIENTE 1), Berlin 2008, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2010.
  • Lück, Heiner; Puhle, Matthias; Ranft, Andreas (Hg.), Grundlagen für ein neues Europa. Das Magdeburger und Lübecker Recht in Spätmittelalter und Früher Neuzeit (Quellen und Forschungen zur Geschichte Sachsen-Anhalts 6), Köln 2009, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2010.
  • Goppold, Uwe, Politische Kommunikation in den Städten der Vormoderne. Zürich und Münster im Vergleich (Städteforschung, Reihe A 74), Köln 2007, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg. 2009.
  • Kraus, Hans-Christof; Nicklas, Thomas (Hg.), Geschichte der Politik: alte und neue Wege (Historische Zeitschrift, Beiheft 44), München 2007, rezensiert für Revue de l’IFHA, Jg.2009.