PD Dr. Christine Krüger

Justus-Liebig-Universität Gießen
Historisches Institut, Neuere Geschichte
Otto-Behagel-Str. 10 C
Haus C, Raum 103
35394 Gießen

☎ 0641 99-28172 
@ E-Mail

PD Dr. Christine Krüger

Postdoc: Teilprojekt C 02 — Sicherheit und städtischer Raum

 

Werdegang

10/2016
-
03/2017
Professurvertretung (Ewald Frie, Neuere Geschichte) an der Universität Tübingen
04/2015

Abschluss des Habilitationsverfahrens

Seit 04/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB/TRR 138 „Dynamiken der Sicherheit“, Universität Gießen
04/2014 Gastwissenschaftlerin, Sciences Po, Paris
11/2012
-
03/2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Graduiertenkolleg 1083 „Generationengeschichte“, Universität Göttingen

09/2005
-
12/2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte an der Universität Oldenburg (Apr. – Dez. 2011 Elternzeit)
01 - 06/2005 Freie Mitarbeiterin am Kreisarchiv Esslingen, Gestaltung der Ausstellung „1945. Kriegsende und Neubeginn im Kreis Esslingen“
09/2001
-
10/2004
Promotion zum Thema: „,Sind wir nicht Brüder?‘ Deutsche Juden im nationalen Krieg. 1870/71“
01/ 2002
-
12/2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 437 „Kriegserfahrungen. Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit“ an der Universität Tübingen
10/1995
-
07/2001
Studium der Fächer: Neuere Geschichte (Hauptfach), Mittelalterliche Geschichte, Romanistik (Nebenfächer) an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Université de Provence Aix/Marseille im Rahmen des deutsch-französischen integrierten Magisterstudiengangs TübAix. 

Magisterarbeit: „Die Wahrnehmung der Gewalt im deutsch-französischen Krieg 1870/71, untersucht anhand von Württembergischen Zeitungen"

 

Fellowships und Preise

  • 01 - 11/2012: Fellowship am FRIAS, Universität Freiburg
  • 09/2008 - 08/2009: Feodor-Lynen-Fellowship der Alexander v. Humboldt-Stiftung für einen einjährigen Aufenthalt an der Universität Oxford
  • 2006: Walter-Witzenmann Preis der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • 2005: Promotionspreis der Universität Tübingen
  • 2005: Promotionspreis "Ethik und Religion" des interdisziplinären Zentrums Religion der Universität Erfurt

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • "Sind wir denn nicht Brüder?" Deutsche Juden im nationalen Krieg, (Krieg in der Geschichte, Bd. 31), 1870/71, Paderborn 2006, (Dissertation).
  • Dienstethos, Abenteuerlust, Bürgerpflicht. Jugendfreiwilligendienste in Westdeutschland und Großbritannien im 20. Jahrhundert, Habilitationsschrift, Manuskript eingereicht im Febr. 2014.

Aufsätze

  • German Suffering in the Franco–German War, 1870/71, in: German History, 29 (2011), Nr. 3, S. 404–422.
  • „Weil nun der Kampf der Völker die jüdischen Bruchstücke gegeneinander schleudert…“ Die deutsch-jüdische Öffentlichkeit im Krieg von 1870/71, in: Geschichte und Gesellschaft, 31 (2005), Nr. 2, S. 149-168.
  • Arbeit – Gemeinschaft – Internationalität, Die Friedenspädagogik der Workcampbewegung, in: Kössler, Till/Schwitanski, Alexander (Hrsg.): Frieden lernen. Friedenserziehung und Gesellschaftsreform im 20. Jahrhundert, Essen 2014, S. 161-177.
  • Christine G. Krüger: Kriege und Integration – Deutsche und französische Juden im Vergleich, Simon Dubnow Institute Yearbook 12 (2013), S. 173-193.
  • Die Bestimmungen des Artikels 16 – Juden im Militär, in: Diekmann, Irene A. (Hrsg.): Das Emanzipationsedikt von 1812 in Preußen – Der lange Weg der Juden zu „Einländern“ und „preußischen Staatsbürgern“ (Europäisch-jüdische Studien, Beiträge Bd. 15), Berlin/Boston 2013, S. 237-254.
  • Introduction: Volunteers, War and the Nation since the French Revolution, in: Christine G. Krüger/Sonja Levsen (Hrsg.): War Volunteering in Modern Times, Basingstoke/New York 2011, S. 1-22 (gemeinsam mit Sonja Levsen).
  • In der Tradition der bürgerlichen Wohlfahrt? Freiwilligenarbeit von Jugendlichen nach 1945, in: Budde, Gunilla u.a. (Hrsg.): Bürgertum und Bürgerlichkeit im 20. Jahrhundert (= Bürgertum Neue Folge), Göttingen, Göttingen 2010, S. 53-69.
  • Im Banne Bismarcks. Der deutsch-französische Krieg (1870/71) in deutschen und französischen Schulgeschichtsbüchern, in: Furrer, Markus/Messmer, Kurt (Hrsg.): Kriegsnarrative in Geschichtslehrmitteln. Brennpunkte nationaler Diskurse, Schwalbach am Taunus 2009, S. 17-29.
  • Alte neue Mythen – Nationalismus und die Legitimationskraft der Antike, in: Krüger, Christine G./Lindner, Martin (Hrsg.): Nationalismus und Antikenrezeption, Oldenburg 2009, S. 7-21 (gemeinsam mit Martin Lindner).
  • Treuevorstellungen deutscher und französischer Juden im Krieg von 1870/71, in: Buschmann, Nikolaus/Murr, Karl Borromäus (Hrsg.): Treue. Politische Loyalität und militärische Gefolgschaft in der Moderne, Göttingen 2008, S. 328-347.
  • Transnationale Öffentlichkeit – nationale Feindschaft. Die deutsch-jüdische Presse und der Krieg von 1870/71, in: Lappin, Eleonore/Nagel, Michael (Hrsg.): Deutsch-jüdische Presse und jüdische Geschichte, Bd. 2: Wechselbeziehungen, Interrelation. Religion und Politik in der europäisch-jüdischen Presse vor der Shoah - Antisemitismus, Faschismus und Nationalsozialismus, 1880-1943, Bremen 2008, S. 33-45.
  • "ידושים בחקר תולדות יהודי גרמניה, 11 =)  "ברית המקודשת היא מקור כוחנו וגאוותנו...", Jerusalem 2008.
  •  „Der heilige Pakt, der unsere Kraft und unser Stolz...“ Selbstpositionierungen deutscher und französischer Juden im Spannungsfeld von jüdischer Solidarität und Patriotismus, 1870/71, in: Judaica, 63. Jg. (März/Juni 2007), H. 1/2, S. 76-102.
  •  „Die Bestialität feiert schreckliche Orgien“. Das Bild des deutsch-französischen Krieges in der württembergischen Tagespresse, in: Manfred Bosch u.a. (Hrsg.): Schwabenspiegel: Literatur vom Neckar bis zum Bodensee 1800–1950, 2 Bde., Bd. 2.1: Aufsätze, Biberach 2006, S. 585-594.
  • Die Wahrnehmung der Gewalt im deutsch-französischen Krieg 1870/71, untersucht anhand von württembergischen Zeitungen, in: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte, 62 (2003), S. 219-243.

Herausgeberschaften

  • gemeinsam mit Sonja Levsen: War Volunteering in Modern Times. From The French Revolution to the Second World War, Basingstoke/New York 2011. 
  • gemeinsam mit Martin Lindner: Nationalismus und Antikenrezeption, Oldenburg 2009.

 

 


PD Dr. Christine Krüger

Justus-Liebig-Universität Gießen
Historisches Institut, Neuere Geschichte
Otto-Behagel-Str. 10 C
Haus C, Raum 103
35394 Gießen

☎ 0641 99-28172 
@ E-Mail

PD Dr. Christine Krüger

Postdoc: Teilprojekt C 02 — Sicherheit und städtischer Raum

 

Werdegang

10/2016
-
03/2017
Professurvertretung (Ewald Frie, Neuere Geschichte) an der Universität Tübingen
04/2015

Abschluss des Habilitationsverfahrens

Seit 04/2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB/TRR 138 „Dynamiken der Sicherheit“, Universität Gießen
04/2014 Gastwissenschaftlerin, Sciences Po, Paris
11/2012
-
03/2014
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Graduiertenkolleg 1083 „Generationengeschichte“, Universität Göttingen

09/2005
-
12/2011

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte an der Universität Oldenburg (Apr. – Dez. 2011 Elternzeit)
01 - 06/2005 Freie Mitarbeiterin am Kreisarchiv Esslingen, Gestaltung der Ausstellung „1945. Kriegsende und Neubeginn im Kreis Esslingen“
09/2001
-
10/2004
Promotion zum Thema: „,Sind wir nicht Brüder?‘ Deutsche Juden im nationalen Krieg. 1870/71“
01/ 2002
-
12/2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am SFB 437 „Kriegserfahrungen. Krieg und Gesellschaft in der Neuzeit“ an der Universität Tübingen
10/1995
-
07/2001
Studium der Fächer: Neuere Geschichte (Hauptfach), Mittelalterliche Geschichte, Romanistik (Nebenfächer) an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Université de Provence Aix/Marseille im Rahmen des deutsch-französischen integrierten Magisterstudiengangs TübAix. 

Magisterarbeit: „Die Wahrnehmung der Gewalt im deutsch-französischen Krieg 1870/71, untersucht anhand von Württembergischen Zeitungen"

 

Fellowships und Preise

  • 01 - 11/2012: Fellowship am FRIAS, Universität Freiburg
  • 09/2008 - 08/2009: Feodor-Lynen-Fellowship der Alexander v. Humboldt-Stiftung für einen einjährigen Aufenthalt an der Universität Oxford
  • 2006: Walter-Witzenmann Preis der Heidelberger Akademie der Wissenschaften
  • 2005: Promotionspreis der Universität Tübingen
  • 2005: Promotionspreis "Ethik und Religion" des interdisziplinären Zentrums Religion der Universität Erfurt

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • "Sind wir denn nicht Brüder?" Deutsche Juden im nationalen Krieg, (Krieg in der Geschichte, Bd. 31), 1870/71, Paderborn 2006, (Dissertation).
  • Dienstethos, Abenteuerlust, Bürgerpflicht. Jugendfreiwilligendienste in Westdeutschland und Großbritannien im 20. Jahrhundert, Habilitationsschrift, Manuskript eingereicht im Febr. 2014.

Aufsätze

  • German Suffering in the Franco–German War, 1870/71, in: German History, 29 (2011), Nr. 3, S. 404–422.
  • „Weil nun der Kampf der Völker die jüdischen Bruchstücke gegeneinander schleudert…“ Die deutsch-jüdische Öffentlichkeit im Krieg von 1870/71, in: Geschichte und Gesellschaft, 31 (2005), Nr. 2, S. 149-168.
  • Arbeit – Gemeinschaft – Internationalität, Die Friedenspädagogik der Workcampbewegung, in: Kössler, Till/Schwitanski, Alexander (Hrsg.): Frieden lernen. Friedenserziehung und Gesellschaftsreform im 20. Jahrhundert, Essen 2014, S. 161-177.
  • Christine G. Krüger: Kriege und Integration – Deutsche und französische Juden im Vergleich, Simon Dubnow Institute Yearbook 12 (2013), S. 173-193.
  • Die Bestimmungen des Artikels 16 – Juden im Militär, in: Diekmann, Irene A. (Hrsg.): Das Emanzipationsedikt von 1812 in Preußen – Der lange Weg der Juden zu „Einländern“ und „preußischen Staatsbürgern“ (Europäisch-jüdische Studien, Beiträge Bd. 15), Berlin/Boston 2013, S. 237-254.
  • Introduction: Volunteers, War and the Nation since the French Revolution, in: Christine G. Krüger/Sonja Levsen (Hrsg.): War Volunteering in Modern Times, Basingstoke/New York 2011, S. 1-22 (gemeinsam mit Sonja Levsen).
  • In der Tradition der bürgerlichen Wohlfahrt? Freiwilligenarbeit von Jugendlichen nach 1945, in: Budde, Gunilla u.a. (Hrsg.): Bürgertum und Bürgerlichkeit im 20. Jahrhundert (= Bürgertum Neue Folge), Göttingen, Göttingen 2010, S. 53-69.
  • Im Banne Bismarcks. Der deutsch-französische Krieg (1870/71) in deutschen und französischen Schulgeschichtsbüchern, in: Furrer, Markus/Messmer, Kurt (Hrsg.): Kriegsnarrative in Geschichtslehrmitteln. Brennpunkte nationaler Diskurse, Schwalbach am Taunus 2009, S. 17-29.
  • Alte neue Mythen – Nationalismus und die Legitimationskraft der Antike, in: Krüger, Christine G./Lindner, Martin (Hrsg.): Nationalismus und Antikenrezeption, Oldenburg 2009, S. 7-21 (gemeinsam mit Martin Lindner).
  • Treuevorstellungen deutscher und französischer Juden im Krieg von 1870/71, in: Buschmann, Nikolaus/Murr, Karl Borromäus (Hrsg.): Treue. Politische Loyalität und militärische Gefolgschaft in der Moderne, Göttingen 2008, S. 328-347.
  • Transnationale Öffentlichkeit – nationale Feindschaft. Die deutsch-jüdische Presse und der Krieg von 1870/71, in: Lappin, Eleonore/Nagel, Michael (Hrsg.): Deutsch-jüdische Presse und jüdische Geschichte, Bd. 2: Wechselbeziehungen, Interrelation. Religion und Politik in der europäisch-jüdischen Presse vor der Shoah - Antisemitismus, Faschismus und Nationalsozialismus, 1880-1943, Bremen 2008, S. 33-45.
  • "ידושים בחקר תולדות יהודי גרמניה, 11 =)  "ברית המקודשת היא מקור כוחנו וגאוותנו...", Jerusalem 2008.
  •  „Der heilige Pakt, der unsere Kraft und unser Stolz...“ Selbstpositionierungen deutscher und französischer Juden im Spannungsfeld von jüdischer Solidarität und Patriotismus, 1870/71, in: Judaica, 63. Jg. (März/Juni 2007), H. 1/2, S. 76-102.
  •  „Die Bestialität feiert schreckliche Orgien“. Das Bild des deutsch-französischen Krieges in der württembergischen Tagespresse, in: Manfred Bosch u.a. (Hrsg.): Schwabenspiegel: Literatur vom Neckar bis zum Bodensee 1800–1950, 2 Bde., Bd. 2.1: Aufsätze, Biberach 2006, S. 585-594.
  • Die Wahrnehmung der Gewalt im deutsch-französischen Krieg 1870/71, untersucht anhand von württembergischen Zeitungen, in: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte, 62 (2003), S. 219-243.

Herausgeberschaften

  • gemeinsam mit Sonja Levsen: War Volunteering in Modern Times. From The French Revolution to the Second World War, Basingstoke/New York 2011. 
  • gemeinsam mit Martin Lindner: Nationalismus und Antikenrezeption, Oldenburg 2009.