Dr. Sascha Weber

Justus-Liebig-Universität Gießen
Historisches Institut, Frühe Neuzeit
Otto-Behagel-Str. 10 C
35394 Gießen


☎ 0641 99-28171 
@ E-Mail

Dr. Sascha Weber

Postdoc: Teilprojekt B01 — Landfrieden

 

Werdegang

Seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B01
2012
-
2014
Projektmitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Professur für Neuere und Neueste Geschichte, Bayerische Landesgeschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2012 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Mainz mit der Arbeit „Katholische Aufklärung? Reformpolitik in Kurmainz unter Kurfürst-Erzbischof Emmerich Joseph von Breidbach-Bürresheim 1763–1774“
2009
-
2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Neuere Geschichte der Universität Mainz
2008
-
2014
Lehrbeauftragter am Arbeitsbereich Neuere Geschichte der Universität Mainz
2006
-
2009
Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft am Arbeitsbereich Zeitgeschichte der Universität Mainz
2003
-
2008
Studium der Mittleren und Neueren Geschichte sowie der Katholischen Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

Forschungsinteressen

  • Sozial- und Verfassungsgeschichte des Alten Reiches
  • Geistliche Staaten und Reichskirche im Alten Reich
  • Geschichte des Mainzer Erzstifts und Erzbistums
  • Geschichte Großbritanniens und der USA

 

Stipendien und Fellowships

2013 Gutenberg-Stipendium der Stadt Mainz (Dissertationspreis)
2010 Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts in Rom
2009 -2012 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (Graduiertenförderung)
2005 -2008 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (Grundförderung)

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

  • Katholische Aufklärung? Reformpolitik in Kurmainz unter Kurfürst-Erzbischof Emmerich Joseph von Breidbach-Bürresheim 1763-1774. Mainz 2013. (Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte 132)
  • Die Geschichte der Sozialdemokratie in Germersheim. Vom Vorabend des Ersten Weltkrieges bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Magisterarbeit (masch.) Mainz 2008.

Herausgeberschaft

  • Zus. mit Andreas Frings und Andreas Linsenmann (Hrsg.): Vergangenheiten auf der Spur. Indexikalische Semiotik in den historischen Kulturwissenschaften. Bielefeld 2012. (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 10)

Vollständige Liste der Veröffentlichungen und Herausgeberschaften

 

 


Dr. Sascha Weber

Justus-Liebig-Universität Gießen
Historisches Institut, Frühe Neuzeit
Otto-Behagel-Str. 10 C
35394 Gießen


☎ 0641 99-28171 
@ E-Mail

Dr. Sascha Weber

Postdoc: Teilprojekt B01 — Landfrieden

 

Werdegang

Seit 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB/TRR 138 "Dynamiken der Sicherheit", Teilprojekt B01
2012
-
2014
Projektmitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Professur für Neuere und Neueste Geschichte, Bayerische Landesgeschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
2012 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Mainz mit der Arbeit „Katholische Aufklärung? Reformpolitik in Kurmainz unter Kurfürst-Erzbischof Emmerich Joseph von Breidbach-Bürresheim 1763–1774“
2009
-
2010
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Neuere Geschichte der Universität Mainz
2008
-
2014
Lehrbeauftragter am Arbeitsbereich Neuere Geschichte der Universität Mainz
2006
-
2009
Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft am Arbeitsbereich Zeitgeschichte der Universität Mainz
2003
-
2008
Studium der Mittleren und Neueren Geschichte sowie der Katholischen Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

Forschungsinteressen

  • Sozial- und Verfassungsgeschichte des Alten Reiches
  • Geistliche Staaten und Reichskirche im Alten Reich
  • Geschichte des Mainzer Erzstifts und Erzbistums
  • Geschichte Großbritanniens und der USA

 

Stipendien und Fellowships

2013 Gutenberg-Stipendium der Stadt Mainz (Dissertationspreis)
2010 Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts in Rom
2009 -2012 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (Graduiertenförderung)
2005 -2008 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (Grundförderung)

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

  • Katholische Aufklärung? Reformpolitik in Kurmainz unter Kurfürst-Erzbischof Emmerich Joseph von Breidbach-Bürresheim 1763-1774. Mainz 2013. (Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte 132)
  • Die Geschichte der Sozialdemokratie in Germersheim. Vom Vorabend des Ersten Weltkrieges bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts. Magisterarbeit (masch.) Mainz 2008.

Herausgeberschaft

  • Zus. mit Andreas Frings und Andreas Linsenmann (Hrsg.): Vergangenheiten auf der Spur. Indexikalische Semiotik in den historischen Kulturwissenschaften. Bielefeld 2012. (Mainzer Historische Kulturwissenschaften 10)

Vollständige Liste der Veröffentlichungen und Herausgeberschaften