Schreibworkshop: "Eine wissenschaftliche Arbeit strukturieren" 

Dienstag -  7. Juli 2020 - 10:30 bis 16 Uhr 

Online-Workshop mit Anke Schröder für Promovierende des SFB

organisiert von: Laura TittelElisabetta Cau.


Anhand schreibdidaktischer Methoden und Übungen erproben die Teilnehmenden an ihrem eigenen Schreibprojekt, wie sie ihren Text Schritt für Schritt sinnvoll strukturieren können und so einen roten Faden herstellen, der sich auf Gliederungs-, Kapitel-, und Absatzebene durch die gesamte Arbeit zieht. Ausgehend von der zentralen Fragestellung der jeweiligen Schreibprojekte entwickeln die Teilnehmenden eine Struktur für die oben genannten Ebenen ihrer Texte. Anhand von angeleiteter Kleingruppenarbeit üben die Teilnehmenden ein, auf fremde Texte produktive Rückmeldung zu geben.

Der Schreibworkshop richtet sich an Promovierende des SFB. Anmeldung bitte bis 30.6.2020.


Anke Schröder hat an der Ruhr-Universität Bochum Anglistik und Amerikanistik studiert. Sie wurde am Schreibzentrum der RUB zur Schreibberaterin ausgebildet und war dort zunächst als Tutorin und später für mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen das Beraten von Studierenden und Promovierenden zum wissenschaftlichen Schreiben sowie die Konzeption und Durchführung von Workshops und Seminaren zu den unterschiedlichen Themen rund ums wissenschaftliche Schreiben. Ein Hauptaugenmerk ihrer Tätigkeit liegt dabei auf dem Schreiben auf Englisch und Deutsch.


Schreibworkshop: "Den eigenen Schreibprozess im Homeoffice gestalten" 

Dienstag - 2. Juni 2020 - 10.30 bis 13 Uhr

Online-Workshop mit Anke Schröder für Promovierende des SFB

organisiert von: Laura TittelElisabetta Cau.


In diesem Kurzworkshop geht es um die Frage, wie es gelingen kann, eine Struktur und Schreibroutine in einem Arbeitsalltag zu etablieren, der vor allem von Zuhause aus stattfindet. Dafür reflektieren die Teilnehmenden ihre bisherigen Schreiberfahrungen und erarbeiten anhand dessen, wie sie diese Erfahrungen an die derzeitige Situation anpassen können, um sich ggf. neue Schreibroutinen zu schaffen. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden, wie sie sich Netzwerke schaffen können, die sie beim Schreiben unterstützend und motivierend begleiten.

Der Schreibworkshop richtet sich an Promovierende des SFB. Anmeldung bitte bis 26.5.2020.



Anke Schröder hat an der Ruhr-Universität Bochum Anglistik und Amerikanistik studiert. Sie wurde am Schreibzentrum der RUB zur Schreibberaterin ausgebildet und war dort zunächst als Tutorin und später für mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen das Beraten von Studierenden und Promovierenden zum wissenschaftlichen Schreiben sowie die Konzeption und Durchführung von Workshops und Seminaren zu den unterschiedlichen Themen rund ums wissenschaftliche Schreiben. Ein Hauptaugenmerk ihrer Tätigkeit liegt dabei auf dem Schreiben auf Englisch und Deutsch.

Workshop: Orga-Talk und Schreib-Logistik (Interne Veranstaltung der Promovierenden)

Dienstag - 26. Mai 2020 - 11 bis 13 Uhr

Digitale Plattform: DFNconf.

organisiert von: Carolin Mezes

 

Die Sitzung dient dem Erfahrungsaustausch der Promovierenden.
Dabei geht es um Fragen wie die folgenden: Wie organisieren wir unsere Schreibpraxis? Wie nutzen wir Zitationsprogramme in einer sinnvollen Weise? Was machen wir mit unseren Notizen? Wie verwalten wir Textentwürfe, organisieren Papierstapel angelesener Paper? Wie ordnen wir die Literatur auf dem Computer? Was hat unsere Arbeitsabläufe erleichtert? Wie findet der Geistesblitz den Weg in den geschrieben Text? Wie gehen wir mit dem pandemiebedingten Homeoffice um?
Über diese und andere Fragen möchten wir uns gern austauschen. Dabei soll es weniger um Training, Feedback oder Input gehen, als um Antworten auf die Frage: „Wie machen das die anderen eigentlich und was kann ich mir abschauen?"

Der Schreibworkshop richtet sich an Promovierende des SFB.

Webinar: "Politische Mediation in bewaffneten Konflikten" 

Montag - 18. Mai 2020 - 14.15 Uhr

Prof. Dr. Thorsten Bonacker veranstaltet im Rahmen seiner Vorlesung ein Webinar mit Prof. Pascal da Rocha zu "Politische Mediation in bewaffneten Konflikten". Prof. da Rocha war vor allem für die Vereinten Nationen in zahlreichen Gewaltkonflikten als Mediator tätig. Derzeit ist er für die OSZE in der Ukraine. Mehr Informationen über ihn erfahren Sie hier: https://sps.columbia.edu/faculty/jose-pascal-da-rocha

Prof. da Rocha wird einen Überblick über die Anforderungen an politische Mediation in bewaffneten Konflikten geben und dies anhand von Fallbeispielen illustrieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Diskussion.

Das Webinar findet auf BigBlueButton statt, bei Interesse melden Sie sich bitte bei Thorsten Bonacker unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

- ABGESAGT -

Abendvortrag und Workshop

Axel Doßmann (Universität Jena)

28. und 29. April 2020

Abendvortrag:
„Nachts, wenn der Teufel kam“. True Crime, Fake News und Diskurse der Un/Sicherheit nach 1945

Dienstag// 28. April 2020 // 18.00 Uhr s.t. - 20.00 Uhr

Ort: Gießen (Raum wird noch bekannt gegeben)

 

Workshop:
Mediale Fabrikation eines Menschen als Monster, 1939-2020: Foto, Film, Körperabformung

Mittwoch// 29. April 2020 // 10.00 Uhr s.t. - 14.00 Uhr

Ort: Raum wird noch bekannt gegeben

 

Axel Doßmann ist seit 2019 Leiter des fotohistorischen Forschungs-und Ausstellungsprojektes "Sozialismus im Bild" im BMBF-Forschungsverbund „Diktaturerfahrung und Transformation“. Zuvor war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte in Medien und Öffentlichkeit des Historischen Instituts der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Gemeinsam mit Susanne Regener, veröffentlichte er das Buch Fabrikation eines Verbrechers. Der Kriminalfall Bruno Lüdke als Mediengeschichte, (Spector Books) Leipzig 2018.

 

Schreibworkshop: "Eine wissenschaftliche Arbeit strukturieren" 

Dienstag -  7. Juli 2020 - 10:30 bis 16 Uhr 

Online-Workshop mit Anke Schröder für Promovierende des SFB

organisiert von: Laura TittelElisabetta Cau.


Anhand schreibdidaktischer Methoden und Übungen erproben die Teilnehmenden an ihrem eigenen Schreibprojekt, wie sie ihren Text Schritt für Schritt sinnvoll strukturieren können und so einen roten Faden herstellen, der sich auf Gliederungs-, Kapitel-, und Absatzebene durch die gesamte Arbeit zieht. Ausgehend von der zentralen Fragestellung der jeweiligen Schreibprojekte entwickeln die Teilnehmenden eine Struktur für die oben genannten Ebenen ihrer Texte. Anhand von angeleiteter Kleingruppenarbeit üben die Teilnehmenden ein, auf fremde Texte produktive Rückmeldung zu geben.

Der Schreibworkshop richtet sich an Promovierende des SFB. Anmeldung bitte bis 30.6.2020.


Anke Schröder hat an der Ruhr-Universität Bochum Anglistik und Amerikanistik studiert. Sie wurde am Schreibzentrum der RUB zur Schreibberaterin ausgebildet und war dort zunächst als Tutorin und später für mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen das Beraten von Studierenden und Promovierenden zum wissenschaftlichen Schreiben sowie die Konzeption und Durchführung von Workshops und Seminaren zu den unterschiedlichen Themen rund ums wissenschaftliche Schreiben. Ein Hauptaugenmerk ihrer Tätigkeit liegt dabei auf dem Schreiben auf Englisch und Deutsch.


Schreibworkshop: "Den eigenen Schreibprozess im Homeoffice gestalten" 

Dienstag - 2. Juni 2020 - 10.30 bis 13 Uhr

Online-Workshop mit Anke Schröder für Promovierende des SFB

organisiert von: Laura TittelElisabetta Cau.


In diesem Kurzworkshop geht es um die Frage, wie es gelingen kann, eine Struktur und Schreibroutine in einem Arbeitsalltag zu etablieren, der vor allem von Zuhause aus stattfindet. Dafür reflektieren die Teilnehmenden ihre bisherigen Schreiberfahrungen und erarbeiten anhand dessen, wie sie diese Erfahrungen an die derzeitige Situation anpassen können, um sich ggf. neue Schreibroutinen zu schaffen. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden, wie sie sich Netzwerke schaffen können, die sie beim Schreiben unterstützend und motivierend begleiten.

Der Schreibworkshop richtet sich an Promovierende des SFB. Anmeldung bitte bis 26.5.2020.



Anke Schröder hat an der Ruhr-Universität Bochum Anglistik und Amerikanistik studiert. Sie wurde am Schreibzentrum der RUB zur Schreibberaterin ausgebildet und war dort zunächst als Tutorin und später für mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen das Beraten von Studierenden und Promovierenden zum wissenschaftlichen Schreiben sowie die Konzeption und Durchführung von Workshops und Seminaren zu den unterschiedlichen Themen rund ums wissenschaftliche Schreiben. Ein Hauptaugenmerk ihrer Tätigkeit liegt dabei auf dem Schreiben auf Englisch und Deutsch.

Workshop: Orga-Talk und Schreib-Logistik (Interne Veranstaltung der Promovierenden)

Dienstag - 26. Mai 2020 - 11 bis 13 Uhr

Digitale Plattform: DFNconf.

organisiert von: Carolin Mezes

 

Die Sitzung dient dem Erfahrungsaustausch der Promovierenden.
Dabei geht es um Fragen wie die folgenden: Wie organisieren wir unsere Schreibpraxis? Wie nutzen wir Zitationsprogramme in einer sinnvollen Weise? Was machen wir mit unseren Notizen? Wie verwalten wir Textentwürfe, organisieren Papierstapel angelesener Paper? Wie ordnen wir die Literatur auf dem Computer? Was hat unsere Arbeitsabläufe erleichtert? Wie findet der Geistesblitz den Weg in den geschrieben Text? Wie gehen wir mit dem pandemiebedingten Homeoffice um?
Über diese und andere Fragen möchten wir uns gern austauschen. Dabei soll es weniger um Training, Feedback oder Input gehen, als um Antworten auf die Frage: „Wie machen das die anderen eigentlich und was kann ich mir abschauen?"

Der Schreibworkshop richtet sich an Promovierende des SFB.

Webinar: "Politische Mediation in bewaffneten Konflikten" 

Montag - 18. Mai 2020 - 14.15 Uhr

Prof. Dr. Thorsten Bonacker veranstaltet im Rahmen seiner Vorlesung ein Webinar mit Prof. Pascal da Rocha zu "Politische Mediation in bewaffneten Konflikten". Prof. da Rocha war vor allem für die Vereinten Nationen in zahlreichen Gewaltkonflikten als Mediator tätig. Derzeit ist er für die OSZE in der Ukraine. Mehr Informationen über ihn erfahren Sie hier: https://sps.columbia.edu/faculty/jose-pascal-da-rocha

Prof. da Rocha wird einen Überblick über die Anforderungen an politische Mediation in bewaffneten Konflikten geben und dies anhand von Fallbeispielen illustrieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur gemeinsamen Diskussion.

Das Webinar findet auf BigBlueButton statt, bei Interesse melden Sie sich bitte bei Thorsten Bonacker unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

- ABGESAGT -

Abendvortrag und Workshop

Axel Doßmann (Universität Jena)

28. und 29. April 2020

Abendvortrag:
„Nachts, wenn der Teufel kam“. True Crime, Fake News und Diskurse der Un/Sicherheit nach 1945

Dienstag// 28. April 2020 // 18.00 Uhr s.t. - 20.00 Uhr

Ort: Gießen (Raum wird noch bekannt gegeben)

 

Workshop:
Mediale Fabrikation eines Menschen als Monster, 1939-2020: Foto, Film, Körperabformung

Mittwoch// 29. April 2020 // 10.00 Uhr s.t. - 14.00 Uhr

Ort: Raum wird noch bekannt gegeben

 

Axel Doßmann ist seit 2019 Leiter des fotohistorischen Forschungs-und Ausstellungsprojektes "Sozialismus im Bild" im BMBF-Forschungsverbund „Diktaturerfahrung und Transformation“. Zuvor war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte in Medien und Öffentlichkeit des Historischen Instituts der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Gemeinsam mit Susanne Regener, veröffentlichte er das Buch Fabrikation eines Verbrechers. Der Kriminalfall Bruno Lüdke als Mediengeschichte, (Spector Books) Leipzig 2018.

 

  • Versicherheitlichung durch Geiselstellungen in der Frühen Neuzeit
    Versicherheitlichung durch Geiselstellungen in der Frühen Neuzeit

    Teilprojekt A01

  • Kreuzfahrerherrschaften
    Kreuzfahrerherrschaften

    Teilprojekt A02

  • Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung
    Dynastische Eheverträge und Versicherheitlichung

    Teilprojekt A03

  • Heuristiken und Repertoires kollektiver Sicherheit im völkerrechtlichen Vergleich
    Heuristiken und Repertoires kollektiver Sicherheit im völkerrechtlichen Vergleich

    Teilprojekt A04

  • Sicherheit vor Genozid
    Sicherheit vor Genozid

    Teilprojekt A05

  • Minderheiten und Mehrheiten in Ostmitteleuropa
    Minderheiten und Mehrheiten in Ostmitteleuropa

    Teilprojekt A06

  • Herausbildung der Roma-Minderheit
    Herausbildung der Roma-Minderheit

    Teilprojekt A07

  • Die Verwaltung transnationaler Gesundheitskrisen
    Die Verwaltung transnationaler Gesundheitskrisen

    Teilprojekt A08

  • Landfrieden
    Landfrieden

    Teilprojekt B01

  • Architektonische und bildmedial verfasste Sicherheitskonzeptionen
    Architektonische und bildmedial verfasste Sicherheitskonzeptionen

    Teilprojekt B02

  • Konfessionelle Minderheiten
    Konfessionelle Minderheiten

    Teilprojekt B03

  • Sicherheit des Staates
    Sicherheit des Staates

    Teilprojekt B04

  • Treuhändische Übergangsverwaltungen
    Treuhändische Übergangsverwaltungen

    Teilprojekt B05

  • Sicherheitsexport
    Sicherheitsexport

    Teilprojekt B06

  • „Vindicta“ als Sicherheitsproblem
    „Vindicta“ als Sicherheitsproblem

    Teilprojekt B07

  • "Erweiterte Sicherheit". Die Veränderung von Staatlichkeit nach dem Ende des Booms

    Teilprojekt C01

  • Sicherheit und städtischer Raum
    Sicherheit und städtischer Raum

    Teilprojekt C02

  • Das 'Haus' als Sicherheit und die (Un-)Sicherheit der Geschlechter
    Das 'Haus' als Sicherheit und die (Un-)Sicherheit der Geschlechter

    Teilprojekt C03

  • Politische Sicherheit und ökonomisierte Infrastrukturen
    Politische Sicherheit und ökonomisierte Infrastrukturen

    Teilprojekt C05

  • Außenwirtschaftliche Versicherheitlichung zwischen Globalisierung und Protektionisums
    Außenwirtschaftliche Versicherheitlichung zwischen Globalisierung und Protektionisums

    Teilprojekt C06

  • Sicherheit als Siebter Sinn
    Sicherheit als Siebter Sinn

    Teilprojekt C07

  • Sicherheit und Empire
    Sicherheit und Empire

    Teilprojekt C08

  • Angst vor Verbrechen? Mediale Dramatisierungen und Reaktionen des Publikums
    Angst vor Verbrechen? Mediale Dramatisierungen und Reaktionen des Publikums

    Teilprojekt C09

  • Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung
    Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung

    Teilprojekt C10

DJ-ImageSlider Jahrestagung 2019

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Gespanntes Publikum

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Horst Carl (Gießen)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Sven Opitz (Marburg)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham), Sven Opitz (Marburg), Andreas Langenohl (Gießen)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham), Sven Opitz (Marburg)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Stehempfang 

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Stehempfang