Dr. Anna Veronika Wendland

Leitung: C01 — Erweiterte Sicherheit

 

Werdegang

   

Seit 04/2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Herder-Institut Marburg

2006 - 2008

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München (Forschungsverbund Ost- und Südosteuropa (forost) des Freistaats Bayern)

02/2001 

06/2003

freie Historikerin während der Elternzeiten mit den drei Söhnen, geb. 2001, 2003, 2005

1998

Promotion

1997 - 2003

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) in Leipzig, Lehrveranstaltungen an der Universität Leipzig. Forschungsaufenthalte in Kiew, Lemberg, Vilnius, Wien

1994 - 1997

Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Forschungsaufenthalte in Kiew, Lemberg (Lviv), St. Petersburg, Wien

1993

M.A., Magisterarbeit über "Russische Liberale und Ukrainische Frage im 19. Jahrhundert"

1988 - 1993

Studentische Hilfskraft am Seminar für Osteuropäische Geschichte an der Universität zu Köln

1985 - 1993

Studium der Osteuropäischen Geschichte, Politikwissenschaft und Slavistik an der Universität zu Köln und der Staatsuniversität Kiew

1985

Abitur am Heinrich-Mann-Gymnasium Köln

 

Forschungsinteressen

  • Vergleichende Umwelt- und Technikgeschichte,
    Schwerpunkte: Industrial Anthropology, Reaktorsicherheit, visuelle Geschichte der Kerntechnik; Interventionslandschaften
  • Stadtgeschichte
  • Travelling concepts: Ideen, Historiographien, Kartographien
  • Visuelle Geschichte
  • Nationsbildungsprozesse, Nationalismus, soziale Identitäten in Ostmittel- und Osteuropa vom 18. bis ins 21. Jh. (Schwerpunkte Sowjetunion, Ukraine, Polen, Baltische Länder bzw. ostmitteleuropäische Peripherien Polen-Litauens, des Russischen Reiches, Österreich-Ungarns)

Laufende Projekte

  • Kerntechnische Moderne. Atomstädte, nukleare Arbeitswelten und Reaktorsicherheit in Ost- und Westeuropa 1966-2020
  • Peer Reviews and the Making of Transnational Nuclear Safety

 

Mitgliedschaften, Stipendien und Preise

  • Seit 2016: Mitglied des Petersburger Dialogs
  • Seit 2015: Mitglied im Beirat Europa-Transatlantik der Heinrich-Böll-Stiftung
  • 2011/12 Stipendiatin des Imre-Kertész-Kollegs Jena
  • Seit 2010: Mitglied im Herder-Forschungsrat
  • Seit 2010: Mitherausgeberin der "Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung"
  • 2000: Fritz-Theodor-Epstein-Preis des Verbands der Osteuropahistoriker (VOH) für die Dissertation "Die Russophilen in Galizien. Ukrainische Konservative zwischen Österreich und Russland 1848-1915"

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • (2007): Wie wir die Karten lesen: Osteuropäische Fragen an Europäische Geschichte und Europäische Einigung. Zwei Essays, München.
  • (2001), Die Russophilen in Galizien. Ukrainische Konservative zwischen Österreich und Russland, 1848 – 1915, Wien.

Herausgeberschaften

  • (2019) Polesia: Modernity in the Marshlands. Interventions and Transformations at the European Pe-riphery from the Nineteenth to the Twenty-first Century (=Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung / Journal for East Central European Studies 68 (2019), H. 3 (i.Z. mit Diana Siebert und Thomas Bohn).
  • (2002) (gemeinsam mit Andreas R. Hofmann) Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa. Beiträge zur Entstehung moderner Urbanität zwischen Berlin, Charkiv, Tallinn und Triest, Stuttgart 2002.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden 

  • (2020) Tschornobyl – Tschernobyl: Ein Erinnerungsort von globaler Bedeutung, in: Zentrum Liberale Moderne (Hrsg.), Ukraine verstehen. Auf den Spuren von Terror und Gewalt, Berlin, 115-119.
  • (2020) Ukrainian Memory Spaces and Nuclear Technology. The Musealization of Chornobyl’s Disaster, in: Technology & Culture 61, 1162-1177
  • (2020) Das CO2-arme Stahlwerk und seine Stromversorgung, in: stahl + eisen Nr. 3 (2020), 16-18, https://www.stahleisen.de/stahl-und-eisen/stahl-und-eisen-news/co2-armes-stahlwerk-und-stromversorgung/.
  • (2019) Nuclearizing Ukraine – Ukrainizing the Atom. Soviet nuclear technopolitics, crisis, and resilience at the imperial periphery, in: Cahiers du Monde Russe 60 (2019), Nr. 2-3, 335-367.
  • (2019) Das “Teuer-und-gefährlich”-Papier des DIW zur Kernenergie auf dem Prüfstand, in: atw – International Journal for Nuclear Power 64 (2019), Nr. 10/11, 469-479 (mit Björn Peters).
  • (2019) Modernity in the Marshlands: Interventions and Transformations at the European Periphery from the Nineteenth to the Twenty-first Century. Introduction, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung / Journal of East Central European Studies 68 (2019), H. 3, 319-343 (mit D. Siebert, T. Bohn).
  • (2019) Urban Fighting. Die ukrainischen Städte und der Revolutionskrieg 2014/15, in: Alfred Sproede (Hrsg.), Langer Abschied vom Imperium. Die „kleinrussische“ und die europäische Ukraine seit 1800, Berlin u.a. 2019, 445-456 [in Druck].
  • (2018) Interwar Period 2.0? History as a Resource in European Conflicts of Interest around Diversity and Integration. An Introduction into the Debate, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung / Journal of East Central European Studies 67 (2018), H. 2, 255-231.
  • (2018) Reaktorsicherheit als Zukunftskommunikation. Nuklearpolitik, Atomdebatten und kerntechnische Entwicklungen in Westdeutschland und Osteuropa 1970-2015, in: Christoph Kampmann / Angela Marciniak / Wencke Meteling, „Security turns its eye exclusively to the future“. Zum Verhältnis von Sicherheit und Zukunft in der Geschichte, Baden-Baden 2018 , 305-352.
  • (2017) Technosoziale Realitäten und kerntechnisches Tabu: Überlegungen zu einer Revision der Energiewende, in: Michael Beckmann /Antonio Hurtado (Hrsg.), Kraftwerkstechnik 2017. Strategien, Anlagentechnik und Betrieb, Freiberg 2017, 61-78.
  • (2017) Negotiating Nuclear Security under Social Stress: On-site Participant Observations on Human and Organizational Factors in Nuclear Facilities of the Global North, in: Proceedings of the IAEA Nuclear Security Conference 2016, Vienna 2017 (CD-ROM).
  • (2017) Tracing the Tacit Meanings of Nuclear Things, in: Felix Ackermann, Benjamin Cope & Siarhei Liubimau (Eds.), Mapping Visaginas. Sources of urbanity in a former mono-functional town, Vilnius 2017,119-123.
  • (2017) (mit V. Brinks und O. Ibert) Beratung unter Stress: Experten in und für Krisen. Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt", Working Papers No. 2, April 2017, http://www.leibniz-krisen.de/forschung/working-papers/#c13324.
  • (2016) Tschernobyl: (K)eine Visuelle Geschichte. Nukleare Bilderwelten in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten, in: Melanie Arndt (Hrsg.) Politik und Gesellschaft nach Tschernobyl, Berlin 2016, 182-210.
  • (2015) Inventing the Atomograd. Nuclear Urbanism as a Way of Life in Eastern Europe, 1970-2011, in: Thomas Bohn, Thomas Feldhoff Lisette Gebhardt, Arndt Graf (Eds), The Impact of Disaster: Social and Cultural Approaches to Fukushima and Chernobyl", Berlin 2015, 261-287.
  • (2014) Wissensformen der Kerntechnik im transnationalen Vergleich, in: Ferrum 86 (2014), 57-65.
  • (2014) Hilflos im Dunkeln: „Experten“ in der Ukraine-Krise. Eine Polemik, Internetfassung von OSTEUROPA 9-10/2014, 13-24; http://www.eurozine.com/articles/2015-01-28-wendland-de.html#footNote35.
  • (2014) Ostmitteleuropäische Städte als Arenen der Verhandlung nationaler, imperialer und lokaler Projekte. In: Steffi Marung / Katja Naumann (Hrsg.) Vergessene Vielfalt. Territorialisierung und Internationalisierung in Ostmitteleuropa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts,  Bielefeld 2014, 106-131.
  • (2013) Macht, Medien und öffentlicher Raum in galizischen National- und Gesellschaftshäusern. Der Lemberger ruthenisch-ukrainische Narodnyj dim in seinem Kontext, in: Rudolf Jaworski / Heidi Hein-Kircher (Hrsg.), Heimstätten der Nation. Ostmitteleuropäische Vereins- und Gesellschaftshäuser im transnationalen Vergleich, Marburg, 51-69.
  • (2013) Galizien als Referenzraum kultureller Interferenz, in: Ute Rassloff (Hrsg.), Wellenschläge. Kulturelle Interferenzen im östlichen Mitteleuropa des Langen 20. Jahrhunderts, Stuttgart 2013, 43-92 ( http://www.uni-leipzig.de/~gwzo/images/GWZO_images/Verschiedenes/Wellenschlaege_Online.pdf).
  • (2013) Galizien postcolonial? Imperiales Differenzmanagement, mikrokoloniale Beziehungen und Strategien kultureller Essentialisierung, in: Alexander Kratochvil, Renata Makarska u.a. (Hrsg.) Kulturgrenzen in postimperialen Räumen. Bosnien und die Westukraine als transkulturelle Regionen, Bielefeld, 19-32.
  • (2012) Urbanisierung und Urbanität als Forschungsproblem in der Geschichte Ost- und Ostmitteleuropas, in: Informationen zur Modernen Stadtgeschichte H. 2 (2012), 53-62.
  • (2012) Ikonografien des Raumbilds Ukraine. Eine europäische Transfergeschichte, in: Peter Haslinger / Vadim Oswalt (Hrsg.), Kampf der Karten. Propaganda- und Geschichtskarten als politische Instrumente und Identitätstexte, Marburg 2012, 85-120. 
  • (2012) Chapter 4: Cultural Transfer, in: Ansgar Nünning / Birgit Neumann (Ed ), Travelling Concepts for the Study of Culture,  Berlin-Boston, 45-66.
  • (2011) Chapter 31: The Ukrainian-Ruthenian Success-Failure Continuum in Austrian Galicia, in: Joshua Fishman / Ofelia Garcia (eds.), Handbook of  Language and  Ethnic Identity vol. 2 The Success-Failure Continuum in Language and Ethnic Identity Efforts, Oxford, 399-419.
  • (2011) Grenzgänge und Grenzgänger in der Geschichte der Ukraine, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 59 (2011), Nr. 5, S. 421-434.
  • (2011) Povernennja do Čornobylja. Vid nacional’noï trahedii do predmeta innovatyvnych dyscyplin v istoriohrafiï ne tilky Ukraiïny / Chornobyl Revisited. From National Tragedy Towards Innovative Approaches in the Historiography of (not exclusively) Ukraine, in: Ukraïina Moderna Nr. 18 (2011), 151-184.
  • (2011) Ukraine transnational. Transnationalität, Kulturtransfer, Verflechtungsgeschichte als Perspektivierungen des Nationsbildungsprozesses, in: Andreas Kappeler (Hrsg.), Die Ukraine. Prozesse der Nationsbildung, Köln-Wien, 51-66.
  • (2011) Ukraïna transnacional’na: transnacional’nist’, transfer kultury, perechresna istorija [= um ein Zusatzkapitel zur transnationalen Geschichte Tschernobyls ergänzte Übersetzung von „Ukraine transnational“, 2011], in: Ukraïna. Procesy naciotvorennja. Uporjadnyk Andreas Kappeler, Kyïv, 61-80.
  • (2011) Povernennja do Čornobylja. Vid nacional'noï trahediï do innovacijnych pidchodiv v istoriohrafiï ne til'ky Ukraïny // Chernobyl Revisited. From national tragedy to innovative approaches in the historiography of (not exclusively) Ukraine, in: Ukraïna Moderna Nr. 18 (2011), 164-200.
  • (2010) Imperiale, koloniale und postkoloniale Blicke auf die Peripherien des Habsburgerreiches, in: Claudia Kraft, Alf Lüdtke (Hrsg.), Kolonialgeschichten. Regionale Perspektiven auf ein globales Phänomen, Frankfurt/M. 2010, S. 215-235.
  • (2009) Eindeutige Bilder, komplexe Identitäten. Imperiale, nationale, regionale Identitätskonzepte und ihre Visualisierung auf der galizischen Allgemeinen Landesausstellung in Lemberg 1894, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung 58 (2009) H. 1-2, S. 111-161.
  • (2009) Jenseits der Imperien: Mychajlo Drahomanov und die Anfänge einer Verflechtungsgeschichte der Ukraine, in: Guido Hausmann / Angela Rustemeyer (Hrsg.), Imperienvergleich. Fs. für Andreas Kappeler, Wiesbaden, S. 221-246.
  • (2009) Stadtgeschichtskulturen: Lemberg und Wilna als multiple Erinnerungsorte, in: Martin Aust / Krzysztof Ruchniewicz / Stephan Troebst (Hrsg.), Verflochtene Erinnerungen. Polen und seine Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert, Köln-Weimar-Wien, 31-60.
  • (2009), Bei Euch in den Europas. Europäische Leitbilder in Osteuropa, in: Jürgen Elvert / Jürgen Nielsen-Sikora (Hrsg.), Leitbild Europa? Europabilder und ihre Wirkungen in der Neuzeit, Stuttgart, 208-219.
  • (2008), Randgeschichten? Osteuropäische Perspektiven auf Kulturtransfer und Verflechtungsgeschichte, in: Randgeschichten? Osteuropäische Perspektiven auf Kulturtransfer und Verflechtungsgeschichte, in: Transfergeschichte(n). Peripherie und Zentrum in Europa. Osteuropa Nr. 3 (2008), 95-116.
  • (2008), The Russian Empire and its Western Borderlands: National Historiographies and their „Others“ in Russia, the Baltics, and Ukraine, in: Stefan Berger / Chris Lorenz (Eds.), The Contested Nation: Ethnicity, Class, Religion, and Gender in National Histories (= Writing the Nation. National Historiographies and the Making of Nation States in Nineteenth and Twentieth Century Europe, vol.3), Basingstoke – London, 405-441.
  • (2007), Leben und gelebt werden. Die „Erinnerungen“ der Leibeigenen Avdot’ja Chruščova, in: Julia Herzberg / Christoph Schmidt (Hrsg.): Vom Wir zum Ich. Individuum und Autobiographik im Zarenreich (= Kölner Historische Abhandlungen Bd. 44), Köln, 177-208.
  • (2006),  „Europa“ zivilisiert den „Osten“: Stadthygienische Interventionen, Wohnen und Konsum in Wilna und Lemberg, 1900-1930, in: Alena Janatková and Hanna Kozińska-Witt (Hrsg.), Wohnen in der Großstadt 1900-1939. Wohnsituation und Modernisierung im europäischen Vergleich, Stuttgart, 271-295.
  • (2006), Urbane Identität und nationale Integration in zwei Grenzland-Metropolen: Lemberg und Wilna, 1900-1930er Jahre. Vorstellung eines Forschungsprojektes, in: Hans-Werner Rautenberg (Hrsg.), Wanderungen und Kulturaustausch im östlichen Mitteleuropa. Forschungen zum ausgehenden Mittelalter und zur jüngeren Neuzeit, München, 145-162.
  • (2005), Neighbors as Betrayers. Nationalization, Remembrance Policy, and the Urban Public Sphere in Lviv, in: Christopher Hann and Paul Robert Magocsi (Hrsg.), Galicia. A Multicultured Land, Toronto-London: University of Toronto Press, 2005, 139-159 [= überarb. engl. Version von Wendland (2002), Nachbarn].
  • (2005), Region ohne Nationalität, Kapitale ohne Volk: Das Wilna-Gebiet als Gegenstand polnischer und litauischer nationaler Integrationsprojekte (1900-1940), in: Comparativ. Leipziger Beiträge zur Universalgeschichte und vergleichenden Gesellschaftsforschung 15 (2005), Nr. 2, 77-100.
  • (2004), Kulturelle, nationale und urbane Identitäten in Wilna (1918-1939): Ansätze und Fragestellungen auf dem Weg zu einer integrierten Stadtgeschichte, in: Marina Dmitrieva and Heidemarie Petersen (Hrsg.), Jüdische Kultur(en) im Neuen Europa. Wilna 1918-1939, Wiesbaden, 13-33.
  • (2003), Post-Austrian Lemberg: War Commemoration, Inter-Ethnic Relations, and Urban Identity 1918-1939, in: Austrian History Yearbook 34 (2003), 82-103.
  • (2003), Volksgeschichte im Baltikum? Historiographien zwischen nationaler Mobilisierung und wissenschaftlicher Innovation in Estland, Lettland und Litauen (1919-1939), in: Manfred Hettling (Hrsg.), Volksgeschichten im Europa der Zwischenkriegszeit (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2003), 205-238.
  • (2002), Nachbarn als Verräter: Nationalisierungsprozesse, Erinnerungspolitik und städtische Öffentlichkeiten in Lemberg (1914-1939), in: Wendland / Hofmann (Hrsg.), Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa, 149-169.
  • (2002) (mit Andreas R. Hofmann), Stadt und Öffentlichkeit: Auf der Suche nach einem neuen Konzept in der Geschichte Ostmitteleuropas, in: Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa, 9-23.
  • (2002), Semper fidelis: Lwów jako mit narodowy Polaków i Ukraińców, 1867-1939 , in: Kazimierz Karolczak and Henryk W. Żaliński (Hrsg.), Lwów: Miasto-społeczeństwo-kultura, t. 4, Kraków, 263-273.
  • (2001), Die Rückkehr der Russophilen in die ukrainische Geschichte: Neue Aspekte der ukrainischen Nationsbildung in Galizien, 1848-1914, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 49 (2001), 178-199.
  • (2000), Galizien: Westen des Ostens, Osten des Westens. Annäherung an eine ukrainische Grenzlandschaft, in: Österreichische Osthefte 42 (2000),  H. 3/4, 389-421.
  • (2000) (mit Andreas R. Hofmann), Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa 1900-1939, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte (2000), H. 2, 28-33.
  • (1997) Rusofil'stvo: Šče odyn ukraїns'kyj projekt? Zauvahy pro nevtilene prahnennja [Russophilie: Noch ein ukrainisches Projekt?], in: Ji. Nezaležnyj kulturologičnyj žurnal 18 (2000), Lviv, 113-122.
  • (1997), Der Metropolit. Ein Versuch über Andrej Šeptyc'kyj, in: Dialoh nad kordonom - Gespräch über Grenzen. (= Ji. Nezaležnyj kulturologičnyj časopys. L'viv/Freiburg Nr. 11 (1997)), 106-115.
  • (1994), Rosijs’ka liberal’na publicystyka ta ukraïns’ke pytannja v druhij polovyni XIX stolittja [Russische liberale Publizistik und ukrainische Frage in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts], in: Druhyj mižnarodnyj konhres ukraїnistiv, L’viv 22-28 serpnja 1993. Dopovidi i povidomlennja. Istorija, č. 1, L’viv, 186-194.
  • (1994) Die ukrainischen Länder 1945 bis 1993, in: Frank Golczewski (Hrsg.): Geschichte der Ukraine, Göttingen 1994, 269-312.

 

 

 

Dr. Anna Veronika Wendland

Herder-Institut
Gisonenweg 5-7
35037 Marburg

☎ 06421 184-121
@ E-Mail

Dr. Anna Veronika Wendland

Leitung: C01 — Erweiterte Sicherheit

 

Werdegang

   

Seit 04/2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Herder-Institut Marburg

2006 - 2008

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München (Forschungsverbund Ost- und Südosteuropa (forost) des Freistaats Bayern)

02/2001 

06/2003

freie Historikerin während der Elternzeiten mit den drei Söhnen, geb. 2001, 2003, 2005

1998

Promotion

1997 - 2003

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO) in Leipzig, Lehrveranstaltungen an der Universität Leipzig. Forschungsaufenthalte in Kiew, Lemberg, Vilnius, Wien

1994 - 1997

Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Forschungsaufenthalte in Kiew, Lemberg (Lviv), St. Petersburg, Wien

1993

M.A., Magisterarbeit über "Russische Liberale und Ukrainische Frage im 19. Jahrhundert"

1988 - 1993

Studentische Hilfskraft am Seminar für Osteuropäische Geschichte an der Universität zu Köln

1985 - 1993

Studium der Osteuropäischen Geschichte, Politikwissenschaft und Slavistik an der Universität zu Köln und der Staatsuniversität Kiew

1985

Abitur am Heinrich-Mann-Gymnasium Köln

 

Forschungsinteressen

  • Vergleichende Umwelt- und Technikgeschichte,
    Schwerpunkte: Industrial Anthropology, Reaktorsicherheit, visuelle Geschichte der Kerntechnik; Interventionslandschaften
  • Stadtgeschichte
  • Travelling concepts: Ideen, Historiographien, Kartographien
  • Visuelle Geschichte
  • Nationsbildungsprozesse, Nationalismus, soziale Identitäten in Ostmittel- und Osteuropa vom 18. bis ins 21. Jh. (Schwerpunkte Sowjetunion, Ukraine, Polen, Baltische Länder bzw. ostmitteleuropäische Peripherien Polen-Litauens, des Russischen Reiches, Österreich-Ungarns)

Laufende Projekte

  • Kerntechnische Moderne. Atomstädte, nukleare Arbeitswelten und Reaktorsicherheit in Ost- und Westeuropa 1966-2020
  • Peer Reviews and the Making of Transnational Nuclear Safety

 

Mitgliedschaften, Stipendien und Preise

  • Seit 2016: Mitglied des Petersburger Dialogs
  • Seit 2015: Mitglied im Beirat Europa-Transatlantik der Heinrich-Böll-Stiftung
  • 2011/12 Stipendiatin des Imre-Kertész-Kollegs Jena
  • Seit 2010: Mitglied im Herder-Forschungsrat
  • Seit 2010: Mitherausgeberin der "Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung"
  • 2000: Fritz-Theodor-Epstein-Preis des Verbands der Osteuropahistoriker (VOH) für die Dissertation "Die Russophilen in Galizien. Ukrainische Konservative zwischen Österreich und Russland 1848-1915"

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • (2007): Wie wir die Karten lesen: Osteuropäische Fragen an Europäische Geschichte und Europäische Einigung. Zwei Essays, München.
  • (2001), Die Russophilen in Galizien. Ukrainische Konservative zwischen Österreich und Russland, 1848 – 1915, Wien.

Herausgeberschaften

  • (2019) Polesia: Modernity in the Marshlands. Interventions and Transformations at the European Pe-riphery from the Nineteenth to the Twenty-first Century (=Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung / Journal for East Central European Studies 68 (2019), H. 3 (i.Z. mit Diana Siebert und Thomas Bohn).
  • (2002) (gemeinsam mit Andreas R. Hofmann) Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa. Beiträge zur Entstehung moderner Urbanität zwischen Berlin, Charkiv, Tallinn und Triest, Stuttgart 2002.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden 

  • (2020) Tschornobyl – Tschernobyl: Ein Erinnerungsort von globaler Bedeutung, in: Zentrum Liberale Moderne (Hrsg.), Ukraine verstehen. Auf den Spuren von Terror und Gewalt, Berlin, 115-119.
  • (2020) Ukrainian Memory Spaces and Nuclear Technology. The Musealization of Chornobyl’s Disaster, in: Technology & Culture 61, 1162-1177
  • (2020) Das CO2-arme Stahlwerk und seine Stromversorgung, in: stahl + eisen Nr. 3 (2020), 16-18, https://www.stahleisen.de/stahl-und-eisen/stahl-und-eisen-news/co2-armes-stahlwerk-und-stromversorgung/.
  • (2019) Nuclearizing Ukraine – Ukrainizing the Atom. Soviet nuclear technopolitics, crisis, and resilience at the imperial periphery, in: Cahiers du Monde Russe 60 (2019), Nr. 2-3, 335-367.
  • (2019) Das “Teuer-und-gefährlich”-Papier des DIW zur Kernenergie auf dem Prüfstand, in: atw – International Journal for Nuclear Power 64 (2019), Nr. 10/11, 469-479 (mit Björn Peters).
  • (2019) Modernity in the Marshlands: Interventions and Transformations at the European Periphery from the Nineteenth to the Twenty-first Century. Introduction, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung / Journal of East Central European Studies 68 (2019), H. 3, 319-343 (mit D. Siebert, T. Bohn).
  • (2019) Urban Fighting. Die ukrainischen Städte und der Revolutionskrieg 2014/15, in: Alfred Sproede (Hrsg.), Langer Abschied vom Imperium. Die „kleinrussische“ und die europäische Ukraine seit 1800, Berlin u.a. 2019, 445-456 [in Druck].
  • (2018) Interwar Period 2.0? History as a Resource in European Conflicts of Interest around Diversity and Integration. An Introduction into the Debate, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung / Journal of East Central European Studies 67 (2018), H. 2, 255-231.
  • (2018) Reaktorsicherheit als Zukunftskommunikation. Nuklearpolitik, Atomdebatten und kerntechnische Entwicklungen in Westdeutschland und Osteuropa 1970-2015, in: Christoph Kampmann / Angela Marciniak / Wencke Meteling, „Security turns its eye exclusively to the future“. Zum Verhältnis von Sicherheit und Zukunft in der Geschichte, Baden-Baden 2018 , 305-352.
  • (2017) Technosoziale Realitäten und kerntechnisches Tabu: Überlegungen zu einer Revision der Energiewende, in: Michael Beckmann /Antonio Hurtado (Hrsg.), Kraftwerkstechnik 2017. Strategien, Anlagentechnik und Betrieb, Freiberg 2017, 61-78.
  • (2017) Negotiating Nuclear Security under Social Stress: On-site Participant Observations on Human and Organizational Factors in Nuclear Facilities of the Global North, in: Proceedings of the IAEA Nuclear Security Conference 2016, Vienna 2017 (CD-ROM).
  • (2017) Tracing the Tacit Meanings of Nuclear Things, in: Felix Ackermann, Benjamin Cope & Siarhei Liubimau (Eds.), Mapping Visaginas. Sources of urbanity in a former mono-functional town, Vilnius 2017,119-123.
  • (2017) (mit V. Brinks und O. Ibert) Beratung unter Stress: Experten in und für Krisen. Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt", Working Papers No. 2, April 2017, http://www.leibniz-krisen.de/forschung/working-papers/#c13324.
  • (2016) Tschernobyl: (K)eine Visuelle Geschichte. Nukleare Bilderwelten in der Sowjetunion und ihren Nachfolgestaaten, in: Melanie Arndt (Hrsg.) Politik und Gesellschaft nach Tschernobyl, Berlin 2016, 182-210.
  • (2015) Inventing the Atomograd. Nuclear Urbanism as a Way of Life in Eastern Europe, 1970-2011, in: Thomas Bohn, Thomas Feldhoff Lisette Gebhardt, Arndt Graf (Eds), The Impact of Disaster: Social and Cultural Approaches to Fukushima and Chernobyl", Berlin 2015, 261-287.
  • (2014) Wissensformen der Kerntechnik im transnationalen Vergleich, in: Ferrum 86 (2014), 57-65.
  • (2014) Hilflos im Dunkeln: „Experten“ in der Ukraine-Krise. Eine Polemik, Internetfassung von OSTEUROPA 9-10/2014, 13-24; http://www.eurozine.com/articles/2015-01-28-wendland-de.html#footNote35.
  • (2014) Ostmitteleuropäische Städte als Arenen der Verhandlung nationaler, imperialer und lokaler Projekte. In: Steffi Marung / Katja Naumann (Hrsg.) Vergessene Vielfalt. Territorialisierung und Internationalisierung in Ostmitteleuropa seit der Mitte des 19. Jahrhunderts,  Bielefeld 2014, 106-131.
  • (2013) Macht, Medien und öffentlicher Raum in galizischen National- und Gesellschaftshäusern. Der Lemberger ruthenisch-ukrainische Narodnyj dim in seinem Kontext, in: Rudolf Jaworski / Heidi Hein-Kircher (Hrsg.), Heimstätten der Nation. Ostmitteleuropäische Vereins- und Gesellschaftshäuser im transnationalen Vergleich, Marburg, 51-69.
  • (2013) Galizien als Referenzraum kultureller Interferenz, in: Ute Rassloff (Hrsg.), Wellenschläge. Kulturelle Interferenzen im östlichen Mitteleuropa des Langen 20. Jahrhunderts, Stuttgart 2013, 43-92 ( http://www.uni-leipzig.de/~gwzo/images/GWZO_images/Verschiedenes/Wellenschlaege_Online.pdf).
  • (2013) Galizien postcolonial? Imperiales Differenzmanagement, mikrokoloniale Beziehungen und Strategien kultureller Essentialisierung, in: Alexander Kratochvil, Renata Makarska u.a. (Hrsg.) Kulturgrenzen in postimperialen Räumen. Bosnien und die Westukraine als transkulturelle Regionen, Bielefeld, 19-32.
  • (2012) Urbanisierung und Urbanität als Forschungsproblem in der Geschichte Ost- und Ostmitteleuropas, in: Informationen zur Modernen Stadtgeschichte H. 2 (2012), 53-62.
  • (2012) Ikonografien des Raumbilds Ukraine. Eine europäische Transfergeschichte, in: Peter Haslinger / Vadim Oswalt (Hrsg.), Kampf der Karten. Propaganda- und Geschichtskarten als politische Instrumente und Identitätstexte, Marburg 2012, 85-120. 
  • (2012) Chapter 4: Cultural Transfer, in: Ansgar Nünning / Birgit Neumann (Ed ), Travelling Concepts for the Study of Culture,  Berlin-Boston, 45-66.
  • (2011) Chapter 31: The Ukrainian-Ruthenian Success-Failure Continuum in Austrian Galicia, in: Joshua Fishman / Ofelia Garcia (eds.), Handbook of  Language and  Ethnic Identity vol. 2 The Success-Failure Continuum in Language and Ethnic Identity Efforts, Oxford, 399-419.
  • (2011) Grenzgänge und Grenzgänger in der Geschichte der Ukraine, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 59 (2011), Nr. 5, S. 421-434.
  • (2011) Povernennja do Čornobylja. Vid nacional’noï trahedii do predmeta innovatyvnych dyscyplin v istoriohrafiï ne tilky Ukraiïny / Chornobyl Revisited. From National Tragedy Towards Innovative Approaches in the Historiography of (not exclusively) Ukraine, in: Ukraïina Moderna Nr. 18 (2011), 151-184.
  • (2011) Ukraine transnational. Transnationalität, Kulturtransfer, Verflechtungsgeschichte als Perspektivierungen des Nationsbildungsprozesses, in: Andreas Kappeler (Hrsg.), Die Ukraine. Prozesse der Nationsbildung, Köln-Wien, 51-66.
  • (2011) Ukraïna transnacional’na: transnacional’nist’, transfer kultury, perechresna istorija [= um ein Zusatzkapitel zur transnationalen Geschichte Tschernobyls ergänzte Übersetzung von „Ukraine transnational“, 2011], in: Ukraïna. Procesy naciotvorennja. Uporjadnyk Andreas Kappeler, Kyïv, 61-80.
  • (2011) Povernennja do Čornobylja. Vid nacional'noï trahediï do innovacijnych pidchodiv v istoriohrafiï ne til'ky Ukraïny // Chernobyl Revisited. From national tragedy to innovative approaches in the historiography of (not exclusively) Ukraine, in: Ukraïna Moderna Nr. 18 (2011), 164-200.
  • (2010) Imperiale, koloniale und postkoloniale Blicke auf die Peripherien des Habsburgerreiches, in: Claudia Kraft, Alf Lüdtke (Hrsg.), Kolonialgeschichten. Regionale Perspektiven auf ein globales Phänomen, Frankfurt/M. 2010, S. 215-235.
  • (2009) Eindeutige Bilder, komplexe Identitäten. Imperiale, nationale, regionale Identitätskonzepte und ihre Visualisierung auf der galizischen Allgemeinen Landesausstellung in Lemberg 1894, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung 58 (2009) H. 1-2, S. 111-161.
  • (2009) Jenseits der Imperien: Mychajlo Drahomanov und die Anfänge einer Verflechtungsgeschichte der Ukraine, in: Guido Hausmann / Angela Rustemeyer (Hrsg.), Imperienvergleich. Fs. für Andreas Kappeler, Wiesbaden, S. 221-246.
  • (2009) Stadtgeschichtskulturen: Lemberg und Wilna als multiple Erinnerungsorte, in: Martin Aust / Krzysztof Ruchniewicz / Stephan Troebst (Hrsg.), Verflochtene Erinnerungen. Polen und seine Nachbarn im 19. und 20. Jahrhundert, Köln-Weimar-Wien, 31-60.
  • (2009), Bei Euch in den Europas. Europäische Leitbilder in Osteuropa, in: Jürgen Elvert / Jürgen Nielsen-Sikora (Hrsg.), Leitbild Europa? Europabilder und ihre Wirkungen in der Neuzeit, Stuttgart, 208-219.
  • (2008), Randgeschichten? Osteuropäische Perspektiven auf Kulturtransfer und Verflechtungsgeschichte, in: Randgeschichten? Osteuropäische Perspektiven auf Kulturtransfer und Verflechtungsgeschichte, in: Transfergeschichte(n). Peripherie und Zentrum in Europa. Osteuropa Nr. 3 (2008), 95-116.
  • (2008), The Russian Empire and its Western Borderlands: National Historiographies and their „Others“ in Russia, the Baltics, and Ukraine, in: Stefan Berger / Chris Lorenz (Eds.), The Contested Nation: Ethnicity, Class, Religion, and Gender in National Histories (= Writing the Nation. National Historiographies and the Making of Nation States in Nineteenth and Twentieth Century Europe, vol.3), Basingstoke – London, 405-441.
  • (2007), Leben und gelebt werden. Die „Erinnerungen“ der Leibeigenen Avdot’ja Chruščova, in: Julia Herzberg / Christoph Schmidt (Hrsg.): Vom Wir zum Ich. Individuum und Autobiographik im Zarenreich (= Kölner Historische Abhandlungen Bd. 44), Köln, 177-208.
  • (2006),  „Europa“ zivilisiert den „Osten“: Stadthygienische Interventionen, Wohnen und Konsum in Wilna und Lemberg, 1900-1930, in: Alena Janatková and Hanna Kozińska-Witt (Hrsg.), Wohnen in der Großstadt 1900-1939. Wohnsituation und Modernisierung im europäischen Vergleich, Stuttgart, 271-295.
  • (2006), Urbane Identität und nationale Integration in zwei Grenzland-Metropolen: Lemberg und Wilna, 1900-1930er Jahre. Vorstellung eines Forschungsprojektes, in: Hans-Werner Rautenberg (Hrsg.), Wanderungen und Kulturaustausch im östlichen Mitteleuropa. Forschungen zum ausgehenden Mittelalter und zur jüngeren Neuzeit, München, 145-162.
  • (2005), Neighbors as Betrayers. Nationalization, Remembrance Policy, and the Urban Public Sphere in Lviv, in: Christopher Hann and Paul Robert Magocsi (Hrsg.), Galicia. A Multicultured Land, Toronto-London: University of Toronto Press, 2005, 139-159 [= überarb. engl. Version von Wendland (2002), Nachbarn].
  • (2005), Region ohne Nationalität, Kapitale ohne Volk: Das Wilna-Gebiet als Gegenstand polnischer und litauischer nationaler Integrationsprojekte (1900-1940), in: Comparativ. Leipziger Beiträge zur Universalgeschichte und vergleichenden Gesellschaftsforschung 15 (2005), Nr. 2, 77-100.
  • (2004), Kulturelle, nationale und urbane Identitäten in Wilna (1918-1939): Ansätze und Fragestellungen auf dem Weg zu einer integrierten Stadtgeschichte, in: Marina Dmitrieva and Heidemarie Petersen (Hrsg.), Jüdische Kultur(en) im Neuen Europa. Wilna 1918-1939, Wiesbaden, 13-33.
  • (2003), Post-Austrian Lemberg: War Commemoration, Inter-Ethnic Relations, and Urban Identity 1918-1939, in: Austrian History Yearbook 34 (2003), 82-103.
  • (2003), Volksgeschichte im Baltikum? Historiographien zwischen nationaler Mobilisierung und wissenschaftlicher Innovation in Estland, Lettland und Litauen (1919-1939), in: Manfred Hettling (Hrsg.), Volksgeschichten im Europa der Zwischenkriegszeit (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2003), 205-238.
  • (2002), Nachbarn als Verräter: Nationalisierungsprozesse, Erinnerungspolitik und städtische Öffentlichkeiten in Lemberg (1914-1939), in: Wendland / Hofmann (Hrsg.), Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa, 149-169.
  • (2002) (mit Andreas R. Hofmann), Stadt und Öffentlichkeit: Auf der Suche nach einem neuen Konzept in der Geschichte Ostmitteleuropas, in: Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa, 9-23.
  • (2002), Semper fidelis: Lwów jako mit narodowy Polaków i Ukraińców, 1867-1939 , in: Kazimierz Karolczak and Henryk W. Żaliński (Hrsg.), Lwów: Miasto-społeczeństwo-kultura, t. 4, Kraków, 263-273.
  • (2001), Die Rückkehr der Russophilen in die ukrainische Geschichte: Neue Aspekte der ukrainischen Nationsbildung in Galizien, 1848-1914, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 49 (2001), 178-199.
  • (2000), Galizien: Westen des Ostens, Osten des Westens. Annäherung an eine ukrainische Grenzlandschaft, in: Österreichische Osthefte 42 (2000),  H. 3/4, 389-421.
  • (2000) (mit Andreas R. Hofmann), Stadt und Öffentlichkeit in Ostmitteleuropa 1900-1939, in: Informationen zur modernen Stadtgeschichte (2000), H. 2, 28-33.
  • (1997) Rusofil'stvo: Šče odyn ukraїns'kyj projekt? Zauvahy pro nevtilene prahnennja [Russophilie: Noch ein ukrainisches Projekt?], in: Ji. Nezaležnyj kulturologičnyj žurnal 18 (2000), Lviv, 113-122.
  • (1997), Der Metropolit. Ein Versuch über Andrej Šeptyc'kyj, in: Dialoh nad kordonom - Gespräch über Grenzen. (= Ji. Nezaležnyj kulturologičnyj časopys. L'viv/Freiburg Nr. 11 (1997)), 106-115.
  • (1994), Rosijs’ka liberal’na publicystyka ta ukraïns’ke pytannja v druhij polovyni XIX stolittja [Russische liberale Publizistik und ukrainische Frage in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts], in: Druhyj mižnarodnyj konhres ukraїnistiv, L’viv 22-28 serpnja 1993. Dopovidi i povidomlennja. Istorija, č. 1, L’viv, 186-194.
  • (1994) Die ukrainischen Länder 1945 bis 1993, in: Frank Golczewski (Hrsg.): Geschichte der Ukraine, Göttingen 1994, 269-312.

 

 

 

Dr. Anna Veronika Wendland

Herder-Institut
Gisonenweg 5-7
35037 Marburg

☎ 06421 184-121
@ E-Mail

DJ-ImageSlider Jahrestagung 2019

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Foyer Staatsarchiv Marburg

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Gespanntes Publikum

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Horst Carl (Gießen)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Sven Opitz (Marburg)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham), Sven Opitz (Marburg), Andreas Langenohl (Gießen)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Louise Amoore (Durham), Sven Opitz (Marburg)

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Stehempfang 

  • Jahrestagung 2019

    Jahrestagung 2019

    Vortrag Louise Amoore: "The Madness of Algorithms"

    Stehempfang